Lauterbach (sw). Zu einer Tierrettung mussten am Freitag gegen 19 Uhr die Feuerwehren Lauterbach und Schramberg ausrücken. Im Bereich Rotwasser war nach Angaben von Lauterbachs Kommandant Markus Pfundstein ein Pferd auf einem morastigen Waldweg eingesunken. Beim Eintreffen der Wehrleute sei das Tier aber, möglicherweise mithilfe eines Traktors, schon befreit gewesen. Die Schramberger Drehleiter konnte so auf der Anfahrt wieder umdrehen. Im gleichen Bereich, so erinnert sich Pfundstein, sei schon einmal ein Tier eingesunken.