Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lauterbach Im Gespräch mit Jürgen Bornschein

Von

Lauterbach. Im Rahmen der Ausstellung "Jürgen Bornschein – Malerei 2000–2018" findet in der Galerie Wilhelm Kimmich in Lauterbach am 6. Januar ein Kunstgespräch statt. Kreisarchivar Bernhard Rüth führt im Dialog mit dem Künstler durch die Ausstellung. In der Lauterbacher Galerie Wilhelm Kimmich ist noch bis zum 17. Februar die Retrospektive "Jürgen Bornschein – Malerei 2000–2018" zu besichtigen. Gezeigt werden ausgewählte malerische Werke des Schramberger Künstlers aus den vergangenen beiden Jahrzehnten. In der Bildsprache des gelernten Grafikdesigners, die von klarer kompositorischer Linienführung und pastellartiger Farbgebung geprägt ist, verbinden sich auf harmonische Weise figurative und abstrakte Formvorstellungen.

Am Sonntag, 6. Januar, gibt Jürgen Bornschein im Gespräch mit Kreisarchivar Bernhard Rüth Erläuterungen zu seinem malerischen Schaffen. An das Kunstgespräch, das um 14.30 Uhr beginnt, schließt sich eine Führung durch die Ausstellung an. Zu dieser Sonderveranstaltung lädt der Kunstverein Wilhelm Kimmich in Verbindung mit dem Landkreis Rottweil alle Freunde der Kunst und des Künstlers herzlich ein.  Die Galerie ist samstags, sonntags und an Feiertagen von 14 bis 17 Uhr geöffnet

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.