Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lauterbach Hoorige Hunde haben Geburtstag

Von
Die Geehrten (von rechts) Walter Fehrenbacher, Rita Fehrenbacher, Ursel Wöhrle mit Evi Brucker und Ralf Haas. Foto: Borho Foto: Schwarzwälder Bote

Lauterbach-Sulzbach. Die Narrengesellschaft "Hooriger Hund" Sulzbach feiert am 15. und 16. Februar mit befreundeten Narrenzünften ihren 60. Geburtstag. Bei dieser Gelegenheit wird auch das zehnjährige Bestehen der Boschelwald-Hexen gefeiert.

Alt-Präsident Egon Moosmann nahm die Gelegenheit wahr und verlas einen Zeitungsbericht aus dem Jahr 1959. Damals schrieb der Schwarzwälder Bote: "Nichts Gekünsteltes, sondern echtes Brauchtum. Manchmal etwas herb. So sind halt die Sulzbacher." Es handelte sich um den ersten Auftritt am 19. Februar 1959.

Beim diesjährigen Abstauben der Kleidle im Lokal der Sulzbacher Vereine erklang zum ersten Mal dieses Jahres der Sulzbacher Narrenmarsch.

Gildemeister Gerold Fehrenbacher und Vize-Präsident Ralf Haas hatten anschließend sechs neue Kleidleträger zu schlagen, darunter zwei Hexen, zwei Hundle, ein Elferrat und schließlich eine Oberhexe.

Evi Brucker bereits in vielen Ämtern bei der Zunft im Einsatz

Den Reigen der Ehrungen eröffnete Ralf Haas. Präsidentin Evi Brucker gehört den "Hoorigen Hunden" seit 25 Jahre an. Haas erinnerte sich: "Wenn man einen Hund an hat, ist man halt angezogen." Und so könne man sich glücklich schätzen, dass sich Evi Brucker für die "Hoorigen Hunde" entschieden hat. Sie sei stets zur Stelle gewesen, egal ob es sich um Pflasterarbeiten oder beim Zeltaufbau handelte. "Ganz zu schweigen von Fasnetsprogrammen, bei denen sie als Putzfrau mit viel Witz durchs Programm führte." 2001 übernahm sie die Ansage im Zelt.

Ihre verschiedenen Ämter waren von 1997 bis 2000 Kassenprüfer, von 1998 bis 2000 Ausschussmitglied, von 2000 bis 2015 zweite Vorsitzende "und seit 2015 hast du das Amt der Präsidentin", so Haas. Mit ihrer Lockerheit und ihrem Charme sei Evi Brucker überaus beliebt, sowohl im Ring als auch bei befreundeten Zunftvertretern.

Evi Brucker selbst übernahm die Ehrungen langjähriger Kleidleträger. Ursel Wöhrle ist 40 Jahre Kleidleträgerin und hatte seinerzeit in "Bimbo" auch den ersten Hund. Die erste Frau im Frack war Rita Fehrenbacher, sie ist seit 45 Jahren Mitglied. "Vielleicht ist sie nur deshalb in der Narrengesellschaft, damit sie ihren Walter mal sieht." Der Vorsitzende des Schützenvereins Tell sowie Handwerker und Künstler Walter Fehrenbacher ist seit 50 Jahren Mitglied. "Kein Jahr ohne mehrere Auftritte, einfach unvergessen seine Darbietungen", sagte Evi Brucker.

Walter Neff ist seit 60 Jahren Mitglied. Leider konnte er dem Ehrungsmarathon nicht beiwohnen.

Artikel bewerten
4
loading
 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading