Rektor Klaus Langenbacher verabschiedete Hans-Kurt Rennig (links) in den Ruhestand. Foto: Schwarzwälder-Bote

Vor 40 Jahren begann seine Laufbahn als Lehrer / Engagiert und authentisch

Schiltach. In einer Feierstunde im Musiksaal der Grundschule Schiltach wurde Lehrer Hans-Kurt Rennig von Rektor Klaus Langenbacher in den Ruhestand verabschiedet.

Begonnen hatte Rennig, so Rektor Klaus Langenbacher in seiner Ansprache, seine Laufbahn als Lehrer vor 40 Jahren im Gebäude der hiesigen Grundschule, das damals aber noch für die Grund- und Hauptschule genutzt wurde. Im Jahr 1975, nach der Fertigstellung der neuen Nachbarschaftshauptschule Schiltach-Schenkenzell wurde Rennig an diese neue Schule versetzt. 1986 wurde er an die Graf-von-Bissingen-Schule in Schramberg versetzt und war nun in seinem letzten Dienstjahr als Krankenvertreter an der Grundschule Schiltach tätig. Rektor Langenbacher würdigte insbesondere, dass Rennig sich in seinem letzten Dienstjahr hier in Schiltach engagiert und authentisch für die Schule und für seine Schülerinnen und Schüler eingesetzt hat, sei es in den einzelnen Fächern im Unterricht, bei der Schulfeier am Ende des Schuljahres, im Schulgarten der Grundschule oder im Werkraum.

"Ein Glücksfall für uns", so Langenbacher und überreichte Hans-Kurt Rennig die Urkunde des Regierungspräsidiums Freiburg.

Sichtlich bewegt zeigte Hans-Kurt Rennig auf, dass sich mit der Grundschule Schiltach der Kreis seiner beruflichen Laufbahn hier schließe. In diesem Gebäude vor über 40 Jahren zu beginnen und den Beruf nun zu beenden sei für ihn kein Zufall. "Ich bin froh und dankbar, dass ich in meinem letzten Dienstjahr hier unterrichten durfte", so sein Fazit. Gemeinsame Lieder, der Chor der Grundschule und Instrumentaldarbietungen rundeten die Feierstunde ab.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: