Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Lauterbach Fünf neue Kleidlesträger

Von
Die neuen Kleidlesträger mussten sich einem gestrengen Ritual stellen. Foto: Borho Foto: Schwarzwälder Bote

Die Narrenzunft Lauterbach hat mit dem Abstauben im Gasthaus Schwanen auf dem Fohrenbühl die neue Saison eröffnet.

Lauterbach. Die Berichte des Hausabstaubens offenbarten allerlei Unregelmäßigkeiten.

Bei der neuen Gildemeisterin Tanja Fehrenbacher gab es Bier, Kaffee, Cola und Maultaschensuppe: "Statt Astgabel am Besa, lag bei de Hex bereit, do sieht mr in dem Hus isch’d Emanzipation scho weit. Dia Stumphos per Sekt, ich sag’s ganz ungeniert, aber bei de Gildemeisterin hätt mr au keine Fehler akzeptiert". Und dies, obwohl vor dem Abstauben immer ein wenig getrunken wurde.

Symbolträchtig wurden fünf neue Kleidle geschlagen: drei Stumphosen, ein Beerle-Ma und eine Hochsteiger Hexe. Das gestrenge Ritual wurde von den vier närrischen Advokaten – Jürgen Reichert, Ingo Maurer, Frank Schwendemann und Joachim Gerger – überwacht.

Nach einer Pause stellte sich das neue Showballett "Berrys" vor. Der Showtanz musste prompt wiederholt werden. Die Uraufführung ist gelungen. Präsident Rolf Buchholz teilte mit, dass der Festabend zum 70-jährigen Bestehen am Samstag, 12. Januar, in der "Sonne" stattfindet.

Ihre Redaktion vor Ort Schramberg

Karin Zeger

Fax: 07422 9493-18

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.