Lars von Trier 2018 beim Filmfestival in Cannes Foto: imago images/Independent Photo Agency/Camilla Morandi

Lars von Trier polarisiert mit seinen Werken wie kaum ein anderer Filmkünstler. Zu seinem 65. Geburtstag haben wir fünf seiner Meisterwerke zusammengestellt.

Stuttgart - Mit spektakulärer Kinokunst und der Gründung der Dogma-Bewegung im Jahr 1995 hat der dänische Regisseur Lars von Trier Filmgeschichte geschrieben. Zugleich bringt er Teile des Publikums regelmäßig gegen sich auf mit Darstellungen exzessiver Gewalt wie in seinem Film „Antichrist“ und expliziten Sexszenen wie in „Idioten“ (1998). Zudem hat er sich mit missverständlichen Äußerungen – zum Beispiel ironisch gemeinten Sympathiebekundungen für Adolf Hitler 2011 in Cannes – einen Ruf als Enfant terrible eingehandelt. All das ändert nichts daran, dass Lars von Trier einer der wichtigsten Filmemacher der Gegenwart ist. Nun wird er 65 und wir erinnern an fünf seiner großen Werke – in chronologischer Reihenfolge.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€