Kein Rückenwind durch FDP-Chef Lindner für die Liberalen in NRW. Foto: dpa/Henning Kaiser

Die Ökopartei landet bei der Landtagswahl in NRW mit einem Rekordergebnis auf Platz drei, die NRW-FDP muss zittern – was heißt das für die weitere Zusammenarbeit der Ampel?

Mit dem Auf und Ab in der Wählergunst kennt sich die FDP ja schon immer richtig gut aus. Mal fliegen die Liberalen aus einem Landtag oder (wie im Jahr 2013) sogar aus dem Bundestag – mal schwingen sie sich mit satt zweistelligen Ergebnissen zu einem Höhenflug auf und werden für die Regierungsbildung gebraucht. Im Moment geht es wieder steil abwärts, wie sich schon am 8. Mai bei der Landtagswahl in Schleswig-Holstein deutlich zeigte. Im Norden büßten die FDP fast die Hälfte ihrer Wähler ein. Es geht aber noch heftiger, wie die Wahl ausgerechnet im bevölkerungsreichsten Land in Nordrhein-Westfalen zeigt. Dort droht den Liberalen am Sonntagabend gar das parlamentarische Aus.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen