Martin und Tina Weiss vor ihrer neuen, zweiten Wirkungsstätte, dem Hirsch in Bebenhausen Foto: Ring

Die Nachricht von der Schließung betrübte viele Gäste weit über den Kreis Tübingen hinaus. Nun hat ein junges Paar den Hirsch übernommen, das schon in Herrenberg höchste Auszeichnungen erhalten hat.

Tübingen - Rechtzeitig zu den Lockerungen für die Gastronomie kehrt in den Hirsch in Bebenhausen neues Leben ein. Im Traditionsgasthof speiste schon Württembergs letzter König Wilhelm II. nach seiner Abdankung regelmäßig, woran heute noch die Königsstube erinnert. Ende 2020 wurde der Betrieb geschlossen. Wegen Corona, aber auch aus privaten Gründen hatten Martina und Friedrich von Ow-Wachendorf aufgegeben, obwohl sie in dem beschaulichen Tübinger Ortsteil mit der mittelalterlichen Klosteranlage erst zwei Jahre zuvor mit großen Ambitionen gestartet waren.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€