Enrique Blanco, der Coach des FC Bad Dürrheim, sagte: "Mit unseren vielen Chancen hätten wir die Partie bereits in der ersten halben Stunde für uns entscheiden müssen." Foto: Herrmann

FC Bad Dürrheim - Hegauer FV 2:2 (1:1). Trotz eines klaren Chancenplus musste sich der FC Bad Dürrheim gegen einen spielstarken Hegauer FV mit einem 2:2 begnügen.

Die Schützlinge von Trainer Enrique Blanco bestimmten von Anfang an das Geschehen. Mit frühem Anlaufen ließen sie die Gäste nicht ins Spiel kommen. Bereits in der zweiten Minute kam Abwehrspieler Mario Osagiede nach einer Moreno Ecke aus sechs Metern völlig frei zum Kopfball. Der Ball strich aber knapp über die Latte. Die beiden Außenspieler Daniel Garcia und Daniel Morena hatten in den ersten zehn Minuten mit weiteren Möglichkeiten die Führung auf dem Fuß. Wenig später wurde ein spektakuläres Solo von Garcia nicht belohnt. Sein Kunstschuss wurde vom Gäste-Torhüter an die Latte gelenkt. Der stark aufspielende Tijan Jallow scheiterte ebenfalls mit einem Flachschuss ganz knapp.

Der Elfmeter

Das Powerplay der Gastgeber wurde nach knapp einer Viertelstunde belohnt. Der Hegauer Torhüter hatte zunächst Angreifer Edu Mba im Strafraum zu Fall gebracht. Stoßstürmer Adrian Dumitru verwandelte den fälligen Strafstoß zur verdienten 1:0-Führung. Bei weiteren guten Möglichkeiten versäumten es die Hausherren, schon in den ersten halben Stunde alles klar zu machen. In der 36. Minute kamen die Gäste zur ihrer ersten klaren Chance. Ein Hegauer Abschluss war von FC-Kapitän Luis Alvarado vor der Linie mit der Hand abgewehrt worden. Rot und Elfmeter waren die Konsequenzen. Torjäger Raffaele Care verwandelte sicher zum 1:1. Mit mehr Ballbesitz erspielten sich die Gäste nun optische Vorteile.

Die zweite Hälfte

Als die Blanco-Schützlinge dank eines herrlich herausgespielten Treffers durch den starken Daniel Moreno (75.) – nach toller Vorarbeit von Daniel Garcia – mit 2:1 in Führung gingen, wähnte sich Bad Dürrheim trotz Unterzahl auf der Siegesstraße. Die Gäste warfen aber alles nach vorne und sicherten sich mit ihrem Treffer kurz vor Schluss das glückliche 2:2.

Die Trainerstimme

Enrique Blanco, Trainer des FC Bad Dürrheim: "Mit unseren vielen Chancen hätten wir die Partie bereits in der ersten halben Stunde für uns entscheiden müssen. Auch in Unterzahl hielten wir immer gut dagegen. Die umformierte Truppe hat diesen Charaktertest mit Bravour bestanden. Leider wurde unser großer Aufwand nicht mit drei Punkten belohnt."

Die Statistik

FC Bad Dürrheim: Karcher – Osagiede, Caceres, Alvarado, Garcia, Dumitru, Moreno, Savic (89. Pacurariu), Argumanez, Jallow, Mba Edu.

Tore: 1:0 Dumitru (13., Foulelfmeter), 1:1 Care (36., Handelfmeter), 2:1 Moreno (74.), 2:2 Petschko (86.).

Besondere Vorkommnisse: Rote Karte für Luis Alvarado (36.).

Schiedsrichter: Lukas Mayer (Freiburg).

Zuschauer: 80.