Der Königsfelder Adrian Goedhuis (links) im Duell mit dem Stockacher Louis Streckel. Foto: Roland Sigwart

Auch gegen den VfR Stockach gelingt beim 1:1 daheim kein Sieg. Die Abstiegsgefahr ist noch nicht gebannt.

FC Königsfeld – VfR Stockach 1:1 (0:1). Es ist wie verhext mit dem FC Königsfeld: 14 Spiele hat der Aufsteiger seit sieben Monaten in der Liga nicht mehr gewinnen können. Die Abstiegsgefahr ist immer noch akut.

Gewinnen die Königsfelder in der Landesliga aber bis zum Saisonende kein Spiel mehr, dann würden sie in der 45-jährigen Geschichte der Landesliga mit dann 16 nicht gewonnenen Partien in Serie einen Rekord aufstellen.

Der Hintergrund

Der FC Königsfeld tut sich sich seit Wochen schwer, kam nach der Winterpause nicht mehr wirklich in Tritt. Daher war die Partie gegen Stockach wieder ein Hoffnungsschimmer, sich endlich mit einem Sieg zu belohnen.

Die erste Halbzeit

Beide Teams machten die Räume zu und wollten in keinem Fall in Rückstand geraten. Als niemand mehr mit einem Tor vor der Halbzeit rechnete, traf Marcel John in der Nachspielzeit zur 1:0-Führung der Gäste. Auf der anderen Seite konnte der FCK seine sich bietenden Chancen nicht nutzen.

Der zweite Durchgang

Der VfR verpasste es, in der zweiten Hälfte den zweiten Treffer nachzulegen. So blieb es bis zum Ende spannend, bis Patrick Lauble nach einer Flanke von Sven Schwarzwälder ebenfalls per Kopf zum 1:1 einnickte (80.). Kurz vor dem Ende hatte Jonas Bernhart Pech und setzte den Ball freistehend vor dem Stockacher Gehäuse drüber.

Kurios: Beide Torschützen haben eine Gemeinsamkeit – John wie Lauble spielten früher in Württemberg für den SV Zimmern. Nun markierte der eine sein erstes Tor im Trikot der Linzgauer, der andere rettete dem FCK noch einen Zähler.

Die Trainerstimme

Patrick Fossé, FC Königsfeld: „Es war für uns ein hochverdientes 1:1. Kämpferisch haben die Jungs eine tolle Leistung gezeigt. In der ersten Halbzeit müssen wir einen Elfmeter erhalten. In der zweiten Halbzeit haben wir nach dem Rückstand alles rausgehauen. Mit etwas Glück hätten wir sogar noch gewinnen können. Wir sind daher trotzdem sehr zufrieden.“

Die Statistik

FC Königsfeld: Fiormarino – A. Goedhuis (60. Hamurcu), Raab, Lehmann, J. Goedhuis (69. Bernhart), Eschner, Storz (46. Holzapfel), Fehrenbach, Moosmann (60. Fossé), Lauble, Sv. Schwarzwälder.Tore: 0:1 John (45.), 1:1 Lauble (80.). Schiedsrichter: Marc Böhler (Obermünstertal). Zuschauer: 200.