Schulleiter Stephan Seizinger (rechts) und Konrektor Hans Nerpel (links) freuten sich mit den Preisträgern. Foto: gk Foto: Lahrer Zeitung

Abschlussfeier: Friedrichschule verabschiedet 65 Absolventen / Fachkräftemangel als berufliche Chance

Die Friedrichschule hat 65 Schüler nach ihrem erfolgreichem Abschluss in der Haupt-und Werkrealschule verabschiedet. Die beste Gesamtleistung erzielte Lukas Burg mit einem Notendurchschnitt 1,7.

Lahr (gk). Es ist geschafft: "You made it" war in dicken Lettern in der Turnhalle der Gemeinschaftsschule zu lesen. Dort verabschiedete Rektor Stephan Seizinger drei Abschlussklassen. Zwei neunte Klassen kamen erfolgreich aus der Hauptschule, eine aus Klasse zehn der Werkrealschule. Mit Musik, Gesang, Zeugnisausgabe und Preisverteilung ging die Feierstunde über die Bühne. Die beste Gesamtleistung in der Hauptschule erzielte Dorina Duna (9b) mit 1,8. In der Werkrealschulklasse 10 wurde Lukas Burg mit 1,7 Klassenbester.

Fetzige Musik, Gesang und jede Menge Freude waren die äußeren Begleiter bei der Abschlussfeier der Friedrichschule in der Schulturnhalle. Die Schule besteht als Gemeinschaftsschule in der Oststadt und hat am Samstag neben zwei neunten Abschlussklassen eine zehnte Klasse mit der Mittleren Reife entlassen.

Nach der Zeugnisvergabe wird gefeiert

Rektor Stephan Seizinger begrüßte die Schüler, Eltern, deren Verwandte und Freunde in der Turnhalle. Die Feier wurde nach der Zeugnisausgabe und Preisvergabe auf dem Schulhof fortgesetzt. Seizinger zeigte sich angenehm überrascht von den Beiträgen der Schüler, des Chors und der Schulband, die unter Beweis stellten, dass das Profilfach Musik an der Bildungseinrichtung einen hohen Stellenwert hat. Der Spruch an der Hallenwand stand für den Lebensabschnitt, den die Schüler in der Gemeinschaftsschule mit dem Erreichen des Hauptschulabschlusses und mit der mittleren Reife zurück gelegt hatten. Seizinger dankte Schülersprecherin Donika Xhoxka, die mit Larissa Ditsch ein großes Engagement bewiesen hätte.

Respekt und Anerkennung zollte auch die Elternbeiratsvorsitzende Katja Große den Abschlussklassen. "Ihr habt Großartiges an der Gemeinschaftsschule geleistet", war auch die Auffassung von Karin Vollmer, die der neu gegründeten Fördergemeinschaft vorsteht und ebenfalls mit guten Wünschen und einem Förderpreis aufwartete. Stellvertretend für das Kollegium dankte Seizinger den Klassenlehrern Hans Nerpel, Andreas Brochhausen und Uwe Kölble für die pädagogische Arbeit.

Der Schulleiter wünschte den Abschlussklassen, dass sie auch auf ihrem weiteren Lebensweg Zuverlässigkeit, Leistungsbereitschaft, Ausdauer und Durchhaltevermögen an den Tag legten. Er appellierte an die Schulabgänger, künftig mehr noch als bisher Verantwortung zu übernehmen. "Ihr habt die besten Chancen", so der Schulleiter, denn aktuell würden sehr viele Fachkräfte gesucht.

 Werkrealschule 10: Beste Gesamtleistung: Lukas Burg (1,7), er erhielt auch den Fachpreis Deutsch, Mathematik und Englisch. Beste Leistung im Wahlpflichtfach: Alina Ertel und Larissa Disch (1,3). Beste Leistung in MNT (Materie, Natur, Technik): Dimitry Letunov.

 Hauptschule 9: Beste Gesamtleistung: Marius Chintea und Violette Torma (9a) mit Durchschnitt 2,1. Beste Gesamtleistung (9b): Dorina Duna mit 1,8. Fachpreis in Deutsch aus allen Abschlussklassen: Laureen Agethen (9a) und Dorina Duna (9b). Fachpreis Mathematik: Marius Chintea (9a) und Patrick Meier (9b). Fachpreis Englisch Marius Chintea (9a) und Dorina Duna (9b). Beste Leistung im Fachverband WAG/Technik: Sarah Armbrust. Beste Leistung im Fachverbund WAG/HTW: Violetta Torma (9a). Beste Leistung MSG (Musik, Sport,Gestalten): Marius Chintea, Chiara Marino, Violetta Torma. Beste Leistung Projektprüfung aus allen Klassen: Patrick Meier und Andria Shoka.