Laddawan Chuayha (rechts), ihre Angehörigen und Freundinnen ließen sich von der über Kopfhörer eingespielten Musik mitreißen. Foto: Baublies

Lahr - Die Silent Disco (stille Disko) am Samstag hat viele Tänzer auf den Lahrer Marktplatz gezogen. Mit Einbruch der Dämmerung kamen die beleuchteten Kopfhörer gut zur Geltung. Für den Beobachter ohne Kopfhörer boten die Menschen, die sich im Rhythmus zu einer unhörbaren Musik bewegten, ein interessantes Bild. Dabei leuchteten die Kopfhörer – je nach gewähltem Kanal – in Rot, Grün oder Blau. Zur Wahl standen Hits ab dem Jahr 2000, außerdem Rockmusik und Hits der 1980er und 1990er Jahre.

Einige Besucher singen begeistert mit

Eine Gruppe hatte gerade einen gemeinsamen Kanal gewählt. Das war – vor der Dämmerung – für Außenstehende nicht zu sehen, aber zu hören: "Völlig losgelöst schwebt das Raumschiff", sangen einzelne Besucher der Silent Disco mit. Der Hit stammt aus den 1980er-Jahren. Es war "Major Tom" von Peter Schilling – und die Gruppe zeigte lautstark – für die, die keine Kopfhörer aufhatten –, dass die "neue Deutsche Welle" von damals noch heute ihre Fans hat.

"I Love Rock’n’Roll" war an anderer Stelle zu einem späteren Zeitpunkt nicht zu überhören. Der Betrachter – wiederum ohne Kopfhörer – war um die Erkenntnis reicher, dass die blaue Farbe für Rock stand.

"Guck mal, die haben ja alle Kopfhörer auf." Eine Familie, die mit Einbruch der Dämmerung und bei mittlerweile erträglichen Temperaturen über den Marktplatz flanieren wollte, wurde offensichtlich von der Silent Disco überrascht. Andere waren Wiederholungstäter – wohl aus Überzeugung. Es war die dritte Auflage dieses ungewöhnlichen Musikfestivals auf dem Lahrer Marktplatz.

Bild in der Dunkelheit ist beeindruckend

Einige waren gezielt zum Schwofen, Abhotten oder Headbanging gekommen – je nach Kanal und Stimmung. Besucherin Laddawan Chuayha aus Thailand war erst überrascht und dann – ebenso wie ihre Kinder – begeistert. "I love Rock’n’Roll", sagte sie und meinte damit, dass sie wohl dem blauen Kanal den Vorzug geben würde. Mit zu der Gruppe gehörten Charlotte Stiefel aus Lahr und eine Nadine ("bitte ohne Nachnamen"). Nadine sagte auf die Frage nach ihrem Kanal: "Ich mag eigentlich alles."

Jeder hatte die Wahl, am Kopfhörer einen anderen Kanal zu wählen. Daher war das Bild, als es dunkel wurde, aufgrund der verschiedenen Farben beeindruckend. Da störte es auch kaum, dass die Laternen angingen. Einen eigenen Charme verbreitete heuer sogar das Funktionsgebäude. Auch das leuchtete an dem Abend nämlich in den Farben des Regenbogens.

Laut Ankündigung auf der Homepage der Stadt soll es am Samstag, 10. September, eine weitere Silent Disco auf dem Marktplatz geben.