Innerhalb von sechs Tagen zwei Bombenfunde, verbunden jeweils mit einer Evakuierung. Wird das jetzt für die Menschen am Hohbergsee zum Dauerzustand? Nein, wird es wohl nicht. Polizeisprecher Patrick Bergmann, der am Dienstagnachmittag die Journalisten vor Ort mit Infos versorgte, teilte mit, dass dort "sehr wahrscheinlich" keine weiteren Bomben auftauchen werden. Zu dieser Erkenntnis sei das Spezialunternehmen gekommen, welches das Terrain in den vergangen Tagen im Auftrag des Bauherrn Imolar auf explosive Altlasten des Zweiten Weltkriegs untersucht hat.