Tobias Schneider (links) und Lutz Alexander (rechts) führen das Feinkostgeschäft "Schäfer’s Eck" zusammen mit Inhaberin Heike Köbele (rechts Mitte). Martina Mundinger, Leiterin des Stadtmarketings, (links Mitte) freut sich mit ihnen auf die neue Veranstaltungsreihe. Foto: Schubert Foto: Lahrer Zeitung

Freizeit: Das neue Veranstaltungsformat "Kulinarik und Musik am Rosenbrunnen" geht am 11. Juni an den Start

Kultur soll die Menschen künftig nicht nur auf großen Lahrer Plätzen erfreuen. Auch kleine Plätze wie etwa jener am Rosenbrunnen sollen nun miteinbezogen werden. Einen Vorstoß startet ab Juni das neue Format "Kulinarik und Musik".

Lahr. Leises Gemurmel, Kaffeelöffel klimpern gegen Porzellan-Tassen, im Baum-Schatten unterhalten sich Passanten – die Stimmung auf dem kleinen Platz am Rosenbrunnen am späten Dienstagvormittag ist sommerlich-lauschig. In den Genuss dieses Ambientes sollen im weiteren Verlauf des Sommers bis in den Frühherbst hinein möglichst viele Menschen gelangen – vorausgesetzt, die Infektionszahlen bleiben unten.

Das Stadtmarketing und der regionale Feinkostladen "Schäfer’s Eck" haben sich etwas einfallen lassen – in ihrer gemeinsam entworfenen Veranstaltungsreihe "Kulinarik und Musik am Rosenbrunnen" trifft Gastronomie auf Kultur. "Es geht darum, das Leben wieder auf die Straße zu bringen", betont Martina Mundinger vom Stadtmarketing. Das neue Kulturangebot am Rosenbrunnen solle für jedermann zugänglich sein. Laut Mundinger wird dort Kultur nach französischem Vorbild erwachen und "Laissez-Faire" auf "Savoir-Vivre" stoßen – wie in Frankreich, wo Musik einfach so auf der Straße gespielt wird.

Lokale Produkte treffen auf Kultur

Konkret wird sich "Schäfer’s Eck" um den kulinarischen Aspekt kümmern und das Stadtmarketing den Kultur-Part übernehmen. Am Freitag, 11. Juni, startet die 16-teilige, kostenfreie Reihe im Herzen der Innenstadt. Los geht’s mit einem Abend zum Thema Kräuter. Zwei regionale Hersteller präsentieren zwischen 17 und 20 Uhr unter dem Titel "Die Poesie blühender Kräuter" ihre unterschiedlichen Herangehensweisen an dieses Produkt.

Ab Juli folgt dann im Wochenwechsel eine Konzertmischung aus Singern, Songwritern, Soul und Musette. "Während die kurzweilige kulinarische Präsentationen auf ein fußläufiges Publikum ausgerichtet sind, wenden sich die Musikevents an Interessierte, die ihre Arbeitswoche gemeinsam mit Freundinnen und Freunden ausklingen lassen möchten", beschreibt Mundiger, was sich bald am Rosenbrunnen abspielen wird. Regionale Speisen und Häppchen könne man dann entweder im Vorbeischlendern probieren oder man reserviert einen Tisch bei "Schäfer’s Eck", wo dann wiederum die aktuell geltenden Corona-Regeln für die Gastronomie greifen.

Auf die Frage unserer Redaktion, ob es für Corona-Verhältnisse nicht zu voll auf dem kleinen Platz werden könnte, reagierten die Veranstalter gelassen. Es gebe kein festes Programm, "man probiert die Speisen und zieht weiter", so Lutz Alexander, Geschäftsführer von "Schäfer’s Eck". Auch die Musiker würden immer wieder Pausen einlegen, damit sich die Menschenmenge wieder verläuft.

Ob die Live-Konzerte als offene Straßenmusik oder doch mit Einzäunung abgehalten werden, hängt von der Pandemie ab. Vorerst ist geplant, dass für die Musikveranstaltungen, Tickets unter events@schaeferseck.de gebucht werden müssen.

Das Programm der Veranstaltungsreihe "Kulinarik und Musik am Rosenbrunnen" ist ab Mittwoch auf der Homepage von "Schäfer’s Eck" unter www.schaeferseck-lahr.de abrufbar

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: