Foto: Archivfoto: Baublies

Lahr - Am Waldmattensee in Kippenheimweiler gab es im Juni Ärger mit Besuchergruppen. Manche hielten sich nicht an die gesperrten Bereiche.

Im Juni hat der Kommunale Ordnungsdienst (KOD) Lahr verstärkt den Waldmattensee in Kippenheimweiler kontrolliert. An einem heißen Tag hielten sich im gesperrten Bereich des Sees 13 Personen auf, die einen Platzverweis ausgesprochen bekamen. Auch an weiteren Tagen gab es immer wieder Gruppen, die sich verbotenerweise im gesperrten Bereich aufhielten.

Diese Verstöße wurden laut Stadt strikt geahndet. Außerdem wurden zahlreiche Verstöße gegen die Rechtsverordnung des Waldmattensees festgestellt und angezeigt, beispielsweise das Mitbringen von Hunden oder das Rauchen von Shishas von Minderjährigen.

Gaststätten geprüft:   Im Juni wurden Gaststätten und Shishabars, aber auch Casinos und Wettbüros auf die Coronavorgaben Dabei wurde zusätzlich ein Verstoß gegen die Spielverordnung festgestellt.

Party aufgelöst:   Ruhestörungen häufen sich im Sommer. So kam es im Privatbereich sowie in Gaststätten zu mehreren Einsätzen. Dabei wurde auch eine Party in einem Kleingarten aufgelöst.

Drogen entdeckt: An der Wassertretstelle Sulz stellten Kontrolleure einen Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz fest und das Polizeirevier wurde hinzugezogen. In Mietersheim wurden zwei Jugendliche mit nicht zugelassenen Mopeds ertappt.