Peter Rottenecker, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Lahr (von links), Paul Riehle vom Polizeipräsidium Offenburg, Kurth Reith, Vorsitzender der Lahrer Verkehrswacht, und Joachim Ohnemus, stellvertretender Leiter des Lahrer Polizeireviers, freuen sich, dass die Aktion "Sicherer Schulweg" in Lahr nun ihre 30. Auflage erlebt. Foto: Schabel

Das kleine Zebra ist wieder in Grundschulen unterwegs

Lahr - In den nächsten Wochen hilft das kleine Zebra wieder ABC-Schützen, unfallfrei zur Schule zu kommen. Die spielerische Verkehrserziehung für Schulanfänger wird erneut von der Volksbank Lahr unterstützt.

Mit dem kleinen Zebra und mit Hilfe von Polizisten lernen Kinder die Regeln des Straßenverkehrs kennen. Dazu schlüpft ein Schauspieler in ein Kostüm und zeigt in einem interaktiven szenischem Spiel, wo auf der Straße Gefahren lauern.

Das kleine Stück wird vom 4. bis 8. Oktober an Grundschulen der Region gezeigt. Rund 700 ABC-Schützen werden es sehen, wie Peter Rottenecker, Vorstandsvorsitzender der Volksbank Lahr, bei einem Pressegespräch betonte. Das Kreditinstitut und die Lahrer Verkehrswacht stellen ihre gemeinsame Aktion "Sicherer Schulweg" nun seit 30 Jahren auf die Beine – zu diesem runden Geburtstag wurde bei dem Termin im Wertehaus der Volksbank eine Torte im gestreiften Zebra-Look serviert, die sich alle schmecken ließen.

Die Volksbank spendiert wieder 5.000 Euro für die Schauspielgruppe, die das kleine Zebra zum Leben erweckt, außerdem erhält die Lahrer Verkehrswacht 2.000 Euro. Man wolle die Zahl der Unfälle auf dem Schulweg senken, denn jeder einzelne Unfall sei eine Tragödie, hob Rottenecker hervor.

Move-It-Boxen

Die Tendenz ist hier durchaus positiv. 2018 gab es acht Schulwegunfälle in Lahr, im Vorjahr nur noch drei, "aber das sind natürlich immer noch drei zuviel", stellte Joachim Ohnemus fest, der stellvertretende Leiter des Lahrer Polizeireviers. Man wolle gerade die schwächsten Verkehrsteilnehmer schützen, deshalb sei die Schulweg-Überwachung eine sehr wichtige Aufgabe.

Die Kinder würden sich über das kleine Zebra freuen, sagte Kurt Reith. Auch die Verkehrswacht, deren Vorsitzender Reith ist, tut eine Menge, um Schulwegunfälle zu verhindern – angefangen von Radfahrübungen für Erstklässler über Schulbustraining und Radhelmkampagnen bis hin zu Verkehrssicherheitstagen auch für ältere Schüler. Die 2.000-Euro-Spende der Volksbank könne man gut gebrauchen, da die Verkehrswacht zahlreiche Projekte am Laufen habe, so Reith. So stelle man Kindergärten und Grundschulen Move-It-Boxen zur Verfügung.

Die Boxen enthalten Bewegungsspiele, die die Motorik der Kinder fördern, sie fit und beweglich für die Anforderungen im Straßenverkehr machen sollen. Reith dankte Rottenecker dafür, dass die Volksbank Lahr die Verkehrswacht auch 2020 mit ihrer jährlichen 2.000-Euro-Spende unterstützte, obwohl das kleine Zebra im Vorjahr wegen der Pandemie pausierte und es deshalb auch die traditionelle Pressekonferenz mit der offiziellen Übergabe des Spendenschecks nicht gab. ­

Mit im Boot beim kleinen Zebra ist auch die Verkehrsunfallprävention des Offenburger Polizeipräsidiums. Polizist Paul Riehle dankte der Volksbank und der Verkehrswacht für ihr Engagement für einen sicheren Schulweg. Dabei schwärmte Riehle vom Erfolg der Aufführungen, bei denen das kleine Zebra mit einer Polizistin interagiert. Die Kinder würden dabei selbst aktiv, nämlich indem sie das kleine Zebra lautstark vor den Gefahren im Straßenverkehr warnen – so könnten sich die ABC-Schützen die Verkehrsregeln selbst gut einprägen, hob Riehle hervor.

Termine

Das kleine Zebra besucht insgesamt 16 Grundschulen. Hier die Auftrittstermine im Einzugsgebiet der Lahrer Zeitung: Grundschule Oberschopfheim: 4. Oktober, 8.30 Uhr; Oberweier: 6. Oktober, 8.30 Uhr; Mietersheim: 8. Oktober, 8.30 Uhr; Friesenheim: 4. Oktober, 11 Uhr; Niederschopfheim: 5. Oktober, 13 Uhr; Kippenheim-Mahlberg: 8. Oktober, 11 Uhr; Mahlberg: 8. Oktober, 13 Uhr; Gutenbergschule Lahr: 4. Oktober, 13 Uhr; Freie Evengelische Schule Lahr: 6. Oktober, 13 Uhr; Ferdinand-Ruska-Schule Grafenhausen: 7. Oktober, 13 Uhr; Eichrodtschule Lahr: 6. Oktober, 11 Uhr.