Seit eineinhalb Jahren müssen die Reichenbacher mit der Großbaustelle in ihrer Ortsdurchfahrt leben. Die Vollsperrung bis Samstag hat nun bei einigen für großen Frust gesorgt. Foto: Gieger (Archiv)

Reichenbach - Ein Autofahrer hat versucht, die gesperrte B 415 auf dem Radweg zu umgehen. Das Ergebnis war eine Schlägerei mit Radfahrern.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstagabend zwischen Reichenbach und Seelbach. Ein 51-jähriger Mann und seine Frau befuhren den Radweg in Richtung Seelbach mit Fahrrädern, als ihnen gegen 18.55 Uhr ein Auto entgegenkam. Auf dieses Fehlverhalten angesprochen, soll der 56-jährige Autofahrer ausgestiegen sein und den fünf Jahre jüngeren samt Fahrrad die Böschung hinabgestoßen haben.

Zwischenzeitlich stieg die 61 Jahre Mitfahrerin des Autos ebenfalls aus und traktierte den Radler mit Tritten und Schlägen. Passanten, darunter ein 60-Jähriger, der ebenfalls verletzt wurde, trennten die Parteien. Die beiden Autoinsassen flüchteten in ihrem Gefährt in Richtung Lahr.

Der 51-jährige Radfahrer musste sich in ärztliche Behandlung gegeben. Gegen das geflüchtete Duo wird nun wegen gefährlicher Körperverletzung ermittelt, teilt die Polizei mit. Zeugen hatten das Kennzeichen ihres Wagens notiert.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: