Die Schwestern Zerif (links) und Michaela Mansuroglu führen seit Mittwoch den Lebensmittelladen mit Bäckerei in Hochemmingen, die Hochemminger sind froh darüber.Foto: Kaletta Foto: Schwarzwälder Bote

Geschäft: Die Schwestern Michaela und Zerif Mansuroglu betreiben jetzt Hochemminger Laden

Die Nahrungsversorgung in Hochemmingen, dem größten Ortsteil von Bad Dürrheim, ist sichergestellt. Im Ort kann wieder eingekauft werden.

Bad Dürrheim-Hochemmingen. Nachdem die Bäckerei Schmid in der Schweizerstraße, der Durchgangsstraße, ein Jahr leer stand, wurde am Mittwoch das Lebensmittelgeschäft "Z-M Backwaren und Markt Hochemmingen" wieder eröffnet.

Die Betreiberfamilie sanierte über drei Monate lang die Räume aufwendig, und nun führen die beiden Schwestern Zerif und Michaela Mansuroglu das Geschäft gemeinsam. Angeboten werden Lebensmittel für den täglichen Bedarf. Die Back- und Konditorwaren werden von der Bäckerei Geiger aus Villingendorf bezogen.

Erste Kunden stehen schon Schlange

Schon vor der offiziellen Eröffnung am Mittwoch um 10 Uhr trafen bereits die ersten Kunden ein. Während einige laut der Corona-Vorschriften den Laden gleich betreten durften und von den Schwestern und ihren Ehemännern freundlich und gut gelaunt bedient wurden, warteten andere geduldig vor dem Haus, bis sie eintreten durften.

Vor dem Gebäude stehen Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Langfristig planen die beiden Betreiberinnen im Laden ein Café mit Innen- und Außenplätzen einzurichten.

Am 31. März 2020 wurden die Türen der einstigen Filiale der Bäckerei Schmid, einem traditionsreichem Familienunternehmen aus Bräunlingen, geschlossen, was von den Einwohnern sehr bedauert wurde.

Seit November 2013 waren die Kunden in Hochemmingen von den Verkäuferinnen mit Freude und Freundlichkeit bedient worden. Auch bestand die Möglichkeit, in einer kleinen Sitzecke Kaffee oder Tee mit Gebäck zu genießen. Dennoch, so bestätigte der Unternehmer damals, habe sich diese Filiale für ihn nicht rentiert.

Zum Zeitpunkt der Schließung kündigten die beiden Schwestern bereits an, dass sie planen, das Geschäft weiterzuführen. Zum damaligen Zeitpunkt und aufgrund der Situation konnten sie noch keinen Termin für die Wiedereröffnung nennen. Die Hochemminger Bürger, insbesondere die älteren Einwohner, sind nun sehr erfreut darüber, dass sie ihre Lebensmittel wieder im Ort einkaufen können.

"Es ist einfach toll, dass man nun auch ohne Auto im Ort einkaufen gehen kann und es ist zugleich eine nette Gelegenheit, andere zutreffen", freute sich eine der ersten Kundinnen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: