Helfer des Fischervereins Bad Liebenzell, des Fischerclubs Pforzheim und des Angelvereins Würmtal holten mehr als 700 Fische aus dem Kurparksee von Bad Liebenzell. Foto: Sabrina Leins

Die Stadt Bad Liebenzell sah sich angesichts der bedrohlichen Situation zum Handeln gezwungen: Der Kurparksee ist verschlammt und drohte zu kippen. In einer rund dreistündigen Rettungsaktion haben rund 20 Helfer vom Fischerverein Bad Liebenzell, vom Fischerclub Pforzheim und vom Angelverein Würmtal die dort lebenden Fische aus dem Wasser geholt.

Bad Liebenzell - 410 Karpfen und rund 300 Goldfische lebten im Kurparksee, berichtet Robin Kraft, zweiter Vorsitzender des Fischervereins Bad Liebenzell. Sie haben dank der rund 20 Helfer des Fischervereins Bad Liebenzell, des Fischerclubs Pforzheim und des Angelvereins Würmtal jetzt eine neue Heimat. Die Goldfische drehen inzwischen in einem Privatgewässer ihre Runden, das einem Mitglied des Fischerclubs Pforzheim gehört. Die Karpfen wiederum kamen teilweise in die Nagold aber auch zum Teil in Seen hinter Tiefenbronn im Enzkreis.

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€