Das Glockenspiel auf dem Balinger Rathaus spielt die Melodie, wie man sie von Big Ben kennt. Foto: Reich

Wer zu einer vollen Stunde in der Balinger Innenstadt unterwegs ist, kann die Melodie eines Glockenspiels auf dem Rathaus vernehmen, welches auch zu jeder Viertelstunde ertönt. Doch etwas fällt auf: Die Melodie beginnt bereits eine Minute früher als die Uhrzeit zeigt.

Balingen - Warum das so ist, hat einen triftigen Grund. Der eine oder andere könnte vermuten, dass das Umstellen zu aufwendig ist oder das es niemanden stört. Aber das ist nicht der Fall.

Melodie orientiert sich am "Elizabeth Tower"

Die Antwort ist simpel, denn würde das Glockenspiel gleichzeitig mit den Glocken der Stadtkirche ertönen, überschneidet sich beides. Deshalb wurde das Glockenspiel bewusst auf eine Minute vor der vollen Stunde eingestellt, damit beides gut hörbar ist. Das alte Rathaus fiel am 30. Juni 1809 einem Brand zum Opfer. Daraufhin wurde 1811 das heutige Rathaus errichtet und das Glockenspiel auf das Dach gesetzt. Es orientiert sich mit seiner Melodie übrigens an dem Uhrenturm "Elizabeth Tower" des Palace of Westminster, in London.

Diese Melodie, die auch der Westminsterschlag genannt wird, wird behauptet, sie sei eine Variation von vier Noten aus der Arie "I Know That My Redeemer Liveth" aus dem Messias von Georg Friedrich Händel. Die Melodie wird deshalb auch in dessen Geburtsstadt Halle an der Saale von den Uhrglocken des Roten Turms gespielt.

Komponist ist nicht klar definiert

1793 wurde die Uhrenmelodie für eine neue Uhr der der Universitätskirche in Cambridge, geschrieben. Wer die Melodie komponiert hat, ist nicht klar: Jurist Joseph Jowett bekam den Auftrag wurde aber möglicherweise vom Musiker John Randall oder dessen Schüler William Crotch unterstützt.

Es ist heute die vielleicht meistverwendete Melodie für Uhren und wird auch für Türklingeln verwendet. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde sie für den "Elizabeth Tower" übernommen, der 2012 zu Ehren des 60. Thronjubiläums von Königin Elizabeth II. so benannt wurde.

Der Turm wird oft Big Ben genannt und ist vielen nur unter diesem Namen bekannt. Diese Bezeichnung stimmt allerdings nicht, da sich der Name lediglich auf die größten Glocke im Turm bezieht und nicht auf den kompletten Turm.

Jeder liebt die Melodie

Nicht nur Uhren oder Klingeln verwenden den Westminsterschlag, auch Künstler vertonen die Melodie in ihren Lieder. So zum Beispiel auch Reinhard Mey in seinem Lied "Lieber kleiner Silvestertag" oder Finger&Kadel mit "Heiliger Bimbam". Auch in mancher Schule erklingt sie als Pausengong und ist deshalb die liebste Melodie vieler Schüler.