Signalhaft für die Lust an der Kunst: Dieter Kriegs „Fett“ in der Galerie Friese in Berlin Foto: Galerie Friese

Wohin führen aktuell Stuttgarter Kunst-Spuren? Die „Stuttgarter Nachrichten“ zeigen: Die Szene zeigt sich ungeachtet der Pandemie hoch motiviert.

Stuttgart - Der Stuttgarter Galerist Reinhard Hauff (Paulinenstraße 47) überrascht gerne mit eigenen Befragungen des Digitalen in der Kunst. Auch in der aktuellen Schau mit Bildern des 1986 geborenen Italieners Gioele Amaro. Vormals im Büro von Stararchitekt Jean Nouvel tätig, überträgt er die Möglichkeiten der 3-D-Konzeption in die Malerei – das Ergebnis verblüfft durch eigene Authentizität.

„Kunscht!“ mit Moritz Schleime

Der in Leipzig und Berlin lebende Maler Moritz Schleime ist ein Aufsteiger der deutschen Gegenwartskunst. 2019 bei der Museumstour von „Jetzt! Junge Malerei in Deutschland“ dabei, ist Schleime nun solo zu erleben – in den Räumen der Ruoff-Stiftung in Nürtingen (Schellingstraße 12). Die SWR-„Kunscht!“-Redaktion hat Schleime in Berlin im Atelier und in Nürtingen in der Schau „Auf hoher See“ besucht. Das Ergebnis ist an diesem Donnerstag (22.45 Uhr) im Südwest-Fernsehen zu sehen.

Südwest in Berlin

„7 Künstler*Innen – 7 Räume“ ist die aktuelle Schau der Berliner Galerie Klaus Gerrit Friese (Meierottostraße 1) knapp betitelt. Die Südwest-Flagge weht dabei kräftig – mit Hauptwerken von Georg Karl Pfahler, Außergewöhnlichem von Dieter Krieg und einem beeindruckenden Auftritt des Stuttgarter Zeichners Thomas Müller. Ein Video der Galerie macht die Schau erlebbar.

Stuttgart in Bonn

Beide, die Konzeptkünstlerin Lisa Mühleisen und der Maler Benjamin Bronni, sind Absolventen der Stuttgarter Kunstakademie. Und beide präsentieren ihre Arbeiten demnächst auf der Burg Lede in Bonn. Der frühere Stuttgarter Galerist Sandro Parrotta zeigt dort von 18. April an Neues von Mühleisen und Bronni. Mit gültigem Schnelltest ist der Besuch möglich – freitags und samstags von 14 bis 17 Uhr.

Come Back Stuttgart

Ein Wortspiel mit Aufforderungscharakter: „Come Back Stuttgart“ heißt die neue Gruppenschau der Galerie Valentien (Gellertstraße 6). Zusammengestellt hat sie der Berliner Hergen Wöbken, mit dabei sind unter anderen Annette Kelm und Isabel Kerkermeier. „Sobald es geht, öffnen wir“, sagt Imke Valentien.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: