Natur im Schutzraum: Ilkka Halsos „Kirka River“ Foto: /Ilkka Halso

Die Kunsthalle Karlsruhe hat sich das Thema Pflanzen in der Kunst vorgenommen. Ein Mammutprojekt, bei dem man allerdings fassungslos zurückbleibt.

Karlsruhe - Man muss nur offenen Auges durch die Stadt gehen, dann weiß man: Die Natur lässt sich nicht so schnell unterkriegen. Pflanzen kriechen durch Ritzen, Wurzeln bahnen sich unterm Fundament ihren Weg und sprengen sogar Mauern. Den Wohnblocks, die Volker Kreidler fotografiert hat, hat das Grün schon kräftig zugesetzt, Schlingpflanzen haben bereits die Balkone erobert. Ein Siegeszug von Mutter Natur? Man kann ins Grübeln kommen, wenn man weiß, dass die Fotos in einer verlassenen Arbeiterstadt in der Nähe von Tschernobyl aufgenommen wurden. Ob der Geigerzähler noch heute ausschlägt? Wird die Natur auch den Super-GAU überleben?

Angebot wählen
und weiterlesen.

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jahresabo Basis
69,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€