Kreatives Kunsthandwerk ist am Wochenende auf dem Hechinger Marktplatz zu bewundern. Foto: Unger

Am Samstag und Sonntag soll Hechingens Marktplatz seinem Namen mal wieder alle Ehre machen. Dann veranstalten die Eventmanager Lisa und Marc Unger hier einen großen Kunstmarkt. 32 Stände sind angemeldet. Und auch das Speiseangebot ist ungewöhnlich.

Hechingen - Geöffnet ist am Samstag von 16 bis 21 Uhr und am Sonntag von 11 bis 19 Uhr. Die Ungers wollen Leute für die Innenstadt begeistern und zeigen, was für ein Treiben vor der Kulisse der historischen Gebäude möglich ist, wenn das Angebot stimmt. Und dieses Angebot wird überwiegend aus Produkten regionaler Künstler und Kunsthandwerker bestehen. Einige stellen am Wochenende nicht nur ihre Arbeiten aus, sondern produzieren auch vor Ort. Für die Besucher eine tolle Gelegenheit, ihnen dabei über die Schulter zu schauen.

Platz reicht für 32 Stände

Von Ausstellerseite und im Internet sei das Interesse an der Veranstaltung "riesengroß", erzählt Marc Unger. Er habe Anbietern absagen müssen, die gerne ihre Stände in Hechingen aufgebaut hätten. Aber für mehr als die 32 Stände reiche der Platz nicht. Zudem haben auf Facebook bereits über 1200 Interessierte auf die Ankündigung der Veranstaltung reagiert. Nun hofft er, dass die nicht ganz optimale Wettervorhersage nicht in vollem Umfang eintrifft. Dann, so ist er sicher, wird die Veranstaltung ein Besuchermagnet.

Die ebene Platzfläche vor dem Rathaus wird für die Gastronomie genutzt. Lisa und Marc Unger bauen sind hier mit einem Stand aktiv, aber es gibt auch eine Kaffee-Cocktailbar, Crêpes, spezielle Dinnete und Hechingens Leib und Magenimbiss Seifried ist ebenfalls vertreten.

Stein, Holz, Textil oder Metall

Im Vordergrund stehen sollen allerdings die Kunsthandwerker, die ihre eigenen Stände bis zur Stiftskirche hoch aufbauen werden. Aus unterschiedlichsten Materialien wie Stein, Holz, Textil oder Metall fertigen sie nach eigenen Entwürfen Haushaltsgegenstände, Schmuck und auch Dekogegenstände an. Mit dabei ist

Susanne Pohl aus Hechingen mit Keramik und Schmuck. An weiteren Ständen gibt es Taschen, die aus Feuerwehrschläuchen hergestellt werden, handgestrickte Socken, Edelsteinketten, Hausschuhe aus Filz, selbst gemachte Seile und Hundegeschirr her. Was neugierig machen dürfte: Unter dem Namen "Pussycat Woodworking" werden auch Katzenlaufräder angeboten, die aus Holz gefertigt werden. Das Angebot runden selbst gemachte Delikatessen wie Liköre, Pesto und Marmeladen ab.