Freuten sich bei der Eröffnung: Bernhard Hurm (von links), Bürgermeister Davide Licht und der Vorsitzende der burladinger maler, Wolfgang Bastian. Foto: Pfister

Die burladinger Maler stellen im Lindenhof-Theater aus. Einige ihrer Werke sind schon verkauft worden.

Burladingen-Melchingen - Im Foyer des Theaters Lindenhof zeigen derzeit 17 Mitglieder der burladinger maler insgesamt 53 Werke aus ihren Ateliers. Ausgestellt werden Malerei, Fotografie und plastische Kunst.

Maler zum zweiten Mal im Lindenhof

Es ist die zweite Ausstellung, die die Burladinger Künstlervereinigung im Lindenhof präsentiert und es war trotzdem eine Premiere der ganz besonderen Art. Beschwingt und heiter ging es bei der Eröffnung zu, wie man es von den "maler"-Vernissagen kennt. Lindenhof-Intendant Bernhard Hurm begrüßte die rund 90 sichtlich gut gelaunten Besucher zu dieser Premiere, musste sich dann aber vom Künstler-Vorsitzenden Wolfgang Bastian daran erinnern lassen, dass die "maler" schon 1995 eine Ausstellung im Lindenhof hatten.

Einige Werke fanden gleich einen Käufer

"Das war vor 27 Jahren, wenn wir in diesem Turnus weitermachen, sind wir 2049 wieder hier", rechnete Bastian vor. Für Bürgermeister Davide Licht, der ein Grußwort sprach, war‘s, wie er sagte, eine große Freude, die erste "maler"-Ausstellungeröffnung seiner Amtszeit mitgestalten zu dürfen. Er schätze sich glücklich, zwei über die Stadtgrenzen hinaus bekannte, kulturelle Institutionen wie das Theater Lindenhof und die burladinger maler in der Stadt zu haben. Bernhard Hurm trug, passend zum Anlass und zur Jahreszeit, mehrere Gedichte vor.

Sonderapplaus

Ein Sonderapplaus erging an Ihab Sager, der mit seiner Gitarre kurzfristig für den verhinderten Sami Bouguila eingesprungen war, und drei Lieder vortrug. "Gestern Abend war ich noch in Südfrankreich. Aber als ich den Anruf erhalten habe, bin ich sofort hergefahren", ließ er das Publikum augenzwinkernd wissen.

Nach dem Schlusswort von Bastian verweilten die Gäste noch bei Sekt und Häppchen und ließen sich von den Künstlern durch die Ausstellung führen, wobei auch gleich einige Werke einen Käufer fanden. Bei bestem Wetter und nach zwei Jahren ohne Ausstellung feierten die "maler" und ihre Freunde noch bis in den frühen Abend hinein im Biergarten der Theatergaststätte.

 Die Ausstellung ist noch bis zum 15. September während der Öffnungszeiten des Theaters zu sehen.