Anfang des Jahres gab es in Villingen eine große Demonstration gegen Rechts. Damals waren in der Innenstadt Stellwände aufgestellt, um aufzuschreiben, was jedem persönlich Demokratie und Vielfalt bedeutet. Foto: Birgit Heinig

„Tuningen steht auf“: Unter diesem Motto findet am Sonntag, dem 14. April, um 17 Uhr eine Kundgebung in Tuningen, Auf dem Platz, statt. Einer der Redner dabei wird Tuningens Bürgermeister Ralf Pahlow sein.

Organisiert von einer Arbeitsgruppe aus Bürgerinnen und Bürgern soll ein Zeichen für ein vielfältiges und demokratisches Tuningen gesetzt werden.

Freiheit, Demokratie und ein friedliches und lebenswertes Miteinander sollen auch in Zukunft gewährleisten, dass für alle Bürger und Bürgerinnen ein Ort geschaffen ist, in dem sich jeder wohlfühlen kann, teilen die Organisatoren in einer Ankündigung mit. Hier haben fremdenfeindliche und populistische Parolen von Parteien und Gruppierungen keinen Platz.

Farbe bekennen

Durch die Beteiligung jedes einzelnen an der Kundgebung bekennen sich auch mehrere örtliche Vereine und Gruppen zu den Werten von Demokratie und Humanismus.

Das Programm der Kundgebung besteht sowohl aus mehreren kurzen Redebeiträgen - wie beispielsweise des Schirmherrn der Veranstaltung Bürgermeister Ralf Pahlow und des Unternehmers Markus Ritzi, zudem auch aus Musik und Tanz. Außerdem haben alle Gäste die Möglichkeit, ihre Wünsche für ein lebens- und liebenswertes Tuningen auf Wimpeln zu notieren und für alle sichtbar zu machen.

Neben einem kleinen kulinarischen Angebot werden ausreichend Sitzmöglichkeiten vorhanden sein. Alle Bürgerinnen und Bürger Tuningens werden auch noch zusätzlich über ein Faltblatt in ihrem Briefkasten über die Veranstaltung informiert. In ausgewählten Geschäften und öffentlichen Stellen liegen Aufkleber und Wimpel, um sich an der Mitmachaktion zu beteiligen.

Jeder ist eingeladen

Jede und jeder ist herzlich eingeladen, bei der Kundgebung am 14. April, um 17 Uhr, dabei zu sein und zu zeigen, wie bereichernd Vielfalt sein kann, wenn man ihr mit Offenheit und Toleranz begegnet, so das Organisationsteam.

Mitmachaktion für die Kundgebung „Tuningen steht auf“ für Freiheit und Demokratie und für ein liebens- und lebenswertes Tuningen ist das Motto. Für diesen Zweck sind alle Tuninger dazu eingeladen, ihre Wünsche für ein friedliches Zusammenleben im Ort aufzuschreiben und mit anderen zu teilen.

Wimpel zum Beschriften

In ausgewählten Geschäften und öffentlichen Stellen in Tuningen – beispielsweise dem Rathaus, Metzgerei Leimgrabenhof, dem Frischemarkt, der Apotheke, Restaurant Keyif und Salon Beauté Rouge – liegen postkartengroße Wimpel aus, die entsprechend beschriftet oder bemalt werden können. Anschließend sollen sie bitte zur Kundgebung mitgebracht und im Nachgang als Girlande ausgestellt werden. Auch während der Veranstaltung am 14. April besteht die Möglichkeit, Wimpel zu gestalten. Man freue sich sehr auf die Gedanken, unterstreichen die Organisatoren.