Schüler und Schülerinnen der Übungsfirma mit ihren Lehrkräften Katja Lorenz und Eckhard Haas. Foto: Heitmar

Die Übungsfirma Elements AHG der Kaufmännischen Schule feiert ihr 20-jähriges Bestehen. Vor 20 Jahren war sie das erste Projekt ihrer Art an der Kaufmännischen Schule in Nagold.

 
Schließen

Diesen Artikel teilen

Die Übungsfirma der Kaufmännischen Schule hat kürzlich eine besondere Auszeichnung erhalten. Ulrike Langer, Leiterin der Zentralstelle des Deutschen Übungs-Firmen-Rings, sprach der Elements AHG ihren Dank und ihre Anerkennung für die 20-jährige Mitgliedschaft im Deutschen Übungs-Firmen-Ring aus.

Seit nun rund 20 Jahren bietet sich den Schülern des Kaufmännischen Berufskollegs in Nagold die Möglichkeit, praktische Erfahrungen im Bereich des Unternehmertums zu sammeln. In der Übungsfirma werden die Schüler in verschiedenen Bereichen wie Marketing, Finanzen, Verkauf und Personal aktiv eingebunden. Dort lernen sie, wie ein Unternehmen funktioniert und wie wichtig Teamarbeit und Kommunikation sind.

Die erste ihrer Art an der KSN

Die Übungsfirma Elements AHG war die erste ihrer Art an der Kaufmännischen Schule Nagold. Sie wurde von Gerhard Schenk und Bernd Heinrich gegründet und wird inzwischen von den beiden Lehrkräften Katja Lorenz und Eckhard Haas begleitet.

Das Sortiment umfasste damals verschiedene Teppichböden, Stehpulte, Werkzeuge und Möbeltresore, sowie digitale Kameras. Zur Gründung standen die Patenfirmen Ehniss GmbH (Nagold), Ensslen GmbH (Ebhausen), Häfele SE & Co KG (Nagold) und Foto Wirth (Calw) dem Unternehmen zur Seite.

Im Laufe der Jahre hat sich das Sortiment stark verändert. Heute bietet Elements AHG alles rund um das Thema Fotografie an. Hierzu zählen neben dem Verkauf von digitalen Kameras, GoPros, Drohnen und Zubehör, auch Fotoshootings und Workshops für Drohnenführerscheine. Heute begleitet Ringfoto Nagold (ehemals Foto Wirth Nagold) als Patenfirma die Übungsfirma.

Unterschiede zum traditionellen Unterricht

„Es ist schön zu sehen, dass die Lehrkräfte die Arbeit in der Übungsfirma sehr schätzen und über viele Jahre hinweg sich in diesem besonderen Unterricht engagieren, um auf eine andere Art und Weise mit der Klasse erfolgreich zu arbeiten“, so Anja Breitling, Schulleiterin der KSN.

Der Unterricht in der Übungsfirma unterscheidet sich deutlich von dem traditionellen Fachunterricht. Hier geht es um praktische Anwendung und Teamarbeit. “Wir sehen hier nicht nur eine Chance, unser Fachwissen zu vermitteln, sondern auch die Schülerinnen und Schüler auf ihrem Weg in die berufliche Zukunft optimal zu begleiten“, erläutert Katja Lorenz.

Virtuelle Ämter und Institutionen

Ein besonderes Highlight stellt der Übungsfirmenring dar, der mit virtuellen Ämtern und Institutionen wie dem Finanzamt, der Krankenkasse, der Bank, dem Marktplatz (Einkauf bei den Lieferanten) und dem Paketdienst (Post und Lieferdienst) arbeitet. Hier können die Schüler ihr theoretisch erworbenes Wissen in der Praxis anwenden und sich so auf das Berufsleben vorbereiten.

Um das Unternehmen optimal zu präsentieren und zu vermarkten, finden zwei FA-Messen im Jahr statt, an denen mehrere Übungsfirmen aus der Region teilnehmen. Die Hausmesse findet abwechselnd an der Eduard-Spranger-Schule in Freudenstadt und an der Kaufmännischen Schule in Nagold statt, während die ÜFA-Messe des Regierungspräsidiums Karlsruhe in Pforzheim veranstaltet wird.

Die Übungsfirma Elements AHG ist im Berufskolleg nicht mehr wegzudenken und ein wichtiger Bestandteil geworden, die allen Beteiligten wertvolle Erfahrungen bietet.