Bei einem ersten Treffen tauscht man sich im Helferkreis aus – weitere Mitstreiter sind willkommen. Foto: Stadtverwaltung

Auch in Vöhrenbach sind die ersten Geflüchteten aus der Ukraine angekommen.

Vöhrenbach - Insgesamt 21 Personen, darunter Jugendliche und Kinder, sind von der Stadt in angemieteten privaten Wohnungen untergebracht oder haben selbst eine Wohnung angemietet.

Info-Gespräch für Interessierte

In den kommenden Wochen werden laut Stadtverwaltung weitere geflüchtete Personen erwartet. Zur Gründung eines Helferkreises hat die Stadt deshalb alle ehrenamtlich interessierten Personen zu einem ersten Informationsgespräch ins Rathaus eingeladen. Bürgermeister Heiko Wehrle freute sich, die Anwesenden zu dem Austausch begrüßen zu dürfen. Wichtige Themen waren unter anderem das Angebot von Sprachkursen, diverse Hilfsangebote im Landkreis sowie das Knüpfen von sozialen Kontakten.

Künftig sind regelmäßige Treffen mit den geflüchteten Personen und den ehrenamtlichen Helfern geplant. Weitere Personen, die sich gerne im Helferkreis engagieren möchten, sind willkommen.

Mitmachen – so geht’s

Interessierte können sich bei Axel Wittlinger, Telefon 07727/50 11 07, Mail: wittlinger@voehrenbach.de, oder Janine Ettwein, Telefon 07727/50 11 16, Mail: ettwein@voehrenbach.de, melden. Zudem benötigt die Stadt zur Unterbringung von Möbeln und Sachspenden vorübergehend geeignete Lagerräume. Informationen hierzu nimmt die Stadtverwaltung entgegen.