Foto: Schnurr

Seit 19. April war in der Wilhelm-Kraut- und Spitalstraße kein Durchkommen mehr: Dort wurden zwei Kreisverkehre gebaut. Jetzt endet die monatelange Sperrung.

Balingen - An der Kreuzung zwischen ADAC und Bizerba sowie vor dem Freibad ist Warten an der roten Ampel Vergangenheit: Geräumige Kreisverkehre erlauben zügigeres Durchkommen auf dem Ostring zwischen Arbeitsagentur und B 463.

Das war ein wesentliches Ziel des Umbaus, erläuterte Oberbürgermeister Helmut Reitemann: Die Rückstaus am Morgen und im Feierabendverkehr sollen der Vergangenheit angehören. Auch die Zufahrt zu Bizerba und auf den Freibadparkplatz ist jetzt leichter möglich.

Die Zukunft sind weitere Kreisverkehre auf der Ringstraße um die Innenstadt: Pläne gibt es bereits für Kreisel an den Kreuzungen Eckenfelder-/Stingstraße und Hirschberg-/Charlottenstraße.

Zurück zu den neu eingeweihten Straßenbauwerken: Insgesamt fast 1,5 Millionen Euro habe die Stadt Balingen dabei verbaut, sagte der Oberbürgermeister. Rund 1,5 Kilometer Bordsteine wurden dabei beispielsweise verlegt.

Schon bevor vergangene Woche auch die Markierungsarbeiten erledigt waren, verirrten sich immer wieder Autofahrer auf den noch nicht freigegebenen Straßenabschnitt. Am Mittwoch stand dessen offizielle Einweihung an – und ab Donnerstag rollen dort wieder mit behördlicher Erlaubnis Autos.