Aus einer Ampulle Vakzin lassen sich sechs Dosen Impfstoff gewinnen. Einmal angestochen, ist sie sechs Stunden haltbar. Foto: Müller

Täglich werden im Kreisimpfzentrum in Meßstetten 500 Menschen geimpft. Das wertvollste Gut ist der Impfstoff, der an die Lagerung besondere Anforderungen hat. Wir haben uns den Weg von der Lieferung bis zur Spritze angeschaut.

Meßstetten - Der Impfstoff gegen eine Covid-19-Erkrankung ist Chefsache: Nur drei Menschen im Kreisimpfzentrum dürfen den Impfstoff vom Lieferanten entgegennehmen und haben Zugang zum Raum, in dem die Ampullen ihren Anforderungen gerecht gelagert werden.

Unser Bestes.

Aus der Region, für die Region

Wir freuen uns, dass Sie sich für einen SB Plus Artikel interessieren. Erhalten Sie unbegrenzten Zugriff auf alle Webseiteninhalte mit SB Plus Basis.

  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € / Monat*
  • Jederzeit kündbar
*Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt 4 Wochen kostenlos testen

Starke Nachrichten aus der Region, auf den Punkt recherchierte Exklusivgeschichten, prägnante Kommentare – mit SB Plus wissen Sie, was vor Ihrer Haustüre geschieht.

Wir sind vor Ort, damit Sie informiert sind. Wir fragen nach, damit Sie mitreden können. Wir werden konkret, damit Sie leichter den Überblick behalten.

Mit SB Plus lesen Sie von überall, rund um die Uhr unser Bestes auf der Webseite. Durch Ihr Abonnement fördern Sie regionalen, unabhängigen Journalismus, welcher von unseren Redakteuren geleistet wird.

Ihr Schwarzwälder Bote

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: