Die Polizei hat am Wochenende einige Verkehrsteilnehmer kontrolliert. (Symbolfoto) Foto: dpa/Symbolbild

Das Polizeipräsidium Pforzheim hat am vergangenen Wochenende verstärkt Kontrollen mit Schwerpunkt Alkohol- und Drogen im Straßenverkehr durchgeführt.

Kreise Calw/Freudenstadt/Enzkreis - Um 13.30 Uhr am Freitag wurde auf der Bundesstraße 296 bei Oberreichenbach ein 21-Jähriger VW-Fahrer angehalten. Der Mann stand laut Polizei unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Einen Drogenvortest verweigerte der Mann. Er musste eine Blutprobe abgeben.

Gegen 15.20 Uhr wurde in der Dornstetter Straße in Glatten ein 37-jähriger KIA-Fahrer gestoppt. Ein Alkoholtest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille. Bei der Kontrolle wurde außerdem festgestellt, dass der 37-Jährige nicht im Besitz eines Führerscheins ist. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben.

Polizei führt Kontrollen fort

Am Samstagfrüh gegen 3 Uhr hielten Polizisten An den Kelterwiesen in Horb ein 38-jähriger Audi-Fahrer an. Ein Alkoholvortest ergab einen Wert von rund 1,3 Promille. Auch er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Mit rund 1,6 Promille fuhr am Sonntagfrüh gegen 6.25 Uhr ein 20-Jähriger mit einem E-Scooter in der Bahnhofstraße in Pforzheim unterwegs. Der Mann musste eine Blutprobe abgeben.

Mit über 1,8 Promille fuhr am Montag gegen 5.20 Uhr ein 53-jähriger Mercedes-Fahrer auf der Autobahn 8 in Richtung Karlsruhe. Der Mann fiel den Beamten durch seine langsame Fahrweise und Schlangenlinienfahrt auf. Der 53-Jährige wurde schließlich an der Bundesstraße 294 einer Kontrolle unterzogen. Er musste eine Blutprobe und seinen Führerschein abgeben.

Das Polizeipräsidium Pforzheim wird laut eigenen Angaben die Kontrollen konsequent fortführen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: