Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Rottweil Weiterer Ekel-Fall: China-Restaurant in Kritik

Von
In der Küche wurde ungekühltes Sushi gefunden. (Symbolfoto) Foto: pixabay

Kreis Rottweil - Sie hatten nicht nur in den sozialen Medien für einen Aufschrei gesorgt: die Ergebnisse amtlicher Kontrollen des Veterinär- und Verbraucherschutzamtes. Nach einem Tex-Mex-Restaurant und einer Bäckerei ist nun auch der Name eines Chinesisch-Mongolischen Restaurants in Rottweil auf der Internetseite des Landratsamtes veröffentlicht worden.

Dort hat man laut Protokoll der Unteren Lebensmittelüberwachungsbehörde am 28. März diverse verschmutzte Behälter mit ungekühltem Geflügelfleisch und Sushi bei einer Raumtemperatur von 25 Grad Celsius gefunden. Zudem wiesen Sushi-Rollmatten sowie Küchenutensilien "ekelerregende, alte und verkrustete Beläge" auf. Die Utensilien wurden eingezogen, die ungekühlten Lebensmittel während der Kontrolle freiwillig entsorgt, so die Behörde.

Paragraph 40 des Lebensmittel-, Bedarfsgegenstände- und Futtermittelgesetzbuches sagt, dass die Behörden dazu verpflichtet sind, bei hinreichendem Verdacht die Verbraucher unter Namensnennung des jeweiligen Unternehmens über Verstöße gegen Hygienevorschriften und weitere unverzüglich zu informieren. Der bloße unaufgeklärte Verdacht reiche hierbei nicht aus.

Veröffentlicht werde der Name der Betriebe nur bei einem erheblichen oder wiederholten Verstoß gegen lebensmittelrechtliche Vorschriften, bei denen ein Bußgeld in Höhe von mindestens 350 Euro zu erwarten sei.

Klarstellung:

Die Ergebnisse der amtlichen Kontrollen des Veterinär- und Verbraucherschutzamtes sorgen weiter für viel Wirbel. Am Dienstag war bekannt geworden, dass in einem Chinesisch-Mongolischen Restaurants in Rottweil gravierende Mängel festgestellt wurden. Ärgerlich ist das für jene Betreiber aus der gleichen Branche, die eine weiße Weste haben. So weist die Geschäftsführung des "Kings Palace" in der Rottweiler Königsstraße ausdrücklich darauf hin, dass es sich dabei nicht um ihren Betrieb handelt. In diesem wurden keinerlei Mängel festgestellt. Das beanstandete Restaurant befindet sich im Bereich Saline.

Artikel bewerten
97
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 
1

Kommentar

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.