Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Rottweil Test-Turm hält auch stärkeren Erdbeben stand

Von
Der Testturm von Thyssenkrupp in Rottweil ist der Erdbebenzone 1 zugeordnet und auf Erdbeben bis zu Stärke 7 ausgelegt. Foto: vchalup – stock.adobe.com, Archiv / Montage: Kleinau

Kreis Rottweil - "Bei uns hat’s ganz schön gerumst", "Ich hab’s auch gespürt! Zahlreiche Leser aus dem Kreis Rottweil berichten uns, wie auch sie das Erdbeben im Raum Albstadt am Montag um 23.05 Uhr durchgerütttelt hat.

Ob Villingendorf, Schiltach, Rottweil, Zimmern, Sulz oder Waldmössingen – überall wurde das Erdbeben registiert, und dabei ganz unterschiedlich wahrgenommen. Während in Sulz "das Bett gewackelt" hat, wie Moni M. auf unserer Facebook-Seite Schwarzwälder Bote Rottweil schreibt, hat es Antonella S. aus Rottweil nur ganz leicht gemerkt. "Ein stärkerer Ruck" sei es gewesen, berichtet ein Leser aus Waldmössingen. Andere haben zwar etwas bemerkt, aber dies gar nicht als Erdbeben eingestuft.

Wie einer Karte des Schweizerischen Erdbebendienstes zu entnehmen ist, ist Rottweil vom Epizentrum 27,4 Kilometer entfernt. Während die gemessene Intensität in Balingen bei 4,2 lag, beträgt diese für Rottweil 2,8, in Freudenstadt beispielsweise noch 2,0. Die Fachleute weisen übrigens auch darauf hin, dass ein Erdbeben dieser Stärke am späten Abend, in meist ruhiger Umgebung, deutlich stärker wahrgenommen werde als am Tag.

Test-Turm ganz gelassen

Am Testturm in Rottweil übrigens – wohl das exponierteste Gebäude der Region – hatte das Beben keinerlei Auswirkungen, wie eine Sprecherin von Thyssenkrupp auf Nachfrage erklärt. "Der Testturm ist der Erdbebenzone 1 zugeordnet, dies bedeutet, dass die Intensität des Erdbebens einen Wert zwischen 6,5 und 7,0 erreichen könnte. Auf diese Werte ist der Testturm auch ausgelegt. Der gestrige Wert von 3,7 liegt deshalb weit unterhalb dieser Grenze", heißt es.

Durch die Kraft des Windes könne die Auslenkung des Turmes bis zu 75 Zentimeter betragen. Um dieses Maß zu reduzieren, ist ein so genannter Schwingungstilger eingebaut. Dieser habe zum Beispiel am frühen Dienstagmorgen durch den starken Wind angefangen zu schwingen. Das Erdbeben dagegen ist völlig spurlos am Testturm vorbeigegangen.

Artikel bewerten
11
loading

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.