Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Rottweil Einheiten der Polizei weiter gestärkt

Von
Der Polizei-Hubschrauberlandeplatz in Zimmern nimmt eine wichtige Rolle ein. Foto: Kraufmann

Kreis Rottweil - Der Polizeistandort im Kreis wird weiter gestärkt. Nicht nur in die Kriminalpolizeidirektion in Rottweil wird investiert. Auch der Standort Zimmern – Einsatztrainingszentrum und Hubschrauberlandeplatz – soll gefestigt werden. Darüber informiert der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel.

Ende August war großer Bahnhof bei der Kriminalpolizeidirektion in Rottweil. Innenminister Thomas Strobl (CDU) machte sich ein Bild über den Stand der Erweiterungsarbeiten. In Rottweil werden die kriminalpolizeilichen Kräfte für die Region gebündelt. Das gilt vielen als starkes Zeichen dafür, dass das Präsidium jetzt in Konstanz und nicht mehr in Tuttlingen angesiedelt ist.

Wie der CDU-Landtagsabgeordnete Stefan Teufel mitteilt, sollen weitere polizeilichen Aufgaben im Kreis ausgebaut und gefestigt werden. Das ist einem Schreiben von Innenminister Thomas Strobl an Teufel zu entnehmen. Demnach soll vor allem der Standort der Verkehrspolizeiinspektion (VPI) in Zimmern ob Rottweil – nahe der Autobahn – erweitert und damit gestärkt werden.

Polizeihundeführerstaffel: Die Organisationseinheit, die zurzeit in einem angemieteten Objekt im Neckartal in Rottweil untergebracht ist, soll am Standort der VPI in Zimmern angesiedelt werden. Das soll passieren, wenn der erste Bauabschnitt des Erweiterungsbaus in Zimmern fertiggestellt ist.

Einsatzrainingszentrum: In einem zweiten Bauabschnitt in Zimmern ist vorgesehen, ein Einsatztrainingszentrum zu errichten. Dieses Zentrum befindet sich bislang ebenfalls im Neckartal. Der Mietvertrag läuft bis 2024 mit der Option, diesen um fünf Jahre zu verlängern. Die Baumaßnahme für den zweiten Bauabschnitt ist noch nicht etatisiert, so Strobl.

Hubschrauberlandeplatz: Neben den Standorten am Flughafen in Stuttgart und Karlsruhe-Baden betreibt die Polizeihubschrauberstaffel an den Verkehrsdiensten (VD) Zimmern ob Rottweil und Weinsberg Hubschrauberlandeplätze mit Betankungsmöglichkeiten, führt Strobl in dem Schreiben aus. Die geografische Lage der Standorte gewährleiste eine zeitnahe Versorgung der Polizeihubschrauber mit Kraftstoff bei Einsatzlagen in allen Landesteilen. Die Tankanlage beim Verkehrsdienst Rottweil sei 2017 aufwendig nach den neuesten Sicherheitsbestimmungen erneuert worden. Die Tankmöglichkeiten sicherten die Unabhängigkeit der Betankung der Polizeihubschrauber im 24/7-Betrieb.

Der Hubschrauberlandeplatz des VD Zimmern, so der Innenminister, sei strategisch wichtig für den gesamten südlichen und südwestlichen Landesteil. Dazu gehöre auch die Möglichkeit, die Polizeihubschrauber bei Einsatzlagen disloziert (verteilt) in Bereitschaft zu halten.

Verkehrspolizeiinspektion: Die Beschäftigten der VPI seien derzeit in einem Bestandsgebäude auf dem landeseigenen Grundstück in Zimmern untergebracht. Bedingt durch die beengte Raumsituation seien bereits 2016 Planungen für einen An- beziehungsweise Erweiterungsbau begonnen worden, führt Strobl aus. Aufgrund der entsprechenden Vereinbarung im Koalitionsvertrag seien die Planungen während der Evaluation der Polizeistrukturreform vorläufig ausgesetzt worden. Aktuell habe das Landespolizeipräsidium im Innenministerium im Einvernehmen mit dem Polizeipräsidium Konstanz eine Interimslösung in Form der Anmietung von Bürocontainern zugestimmt. Parallel dazu würden entsprechende Planungsunterlagen geprüft, um ab Oktober dieses Jahres die weitere Umsetzung der immer noch notwendigen Baumaßnahmen mit der Bauverwaltung abzustimmen und den frühestmöglichen Baubeginn festlegen zu können, erläutert der Minister.

Der Abgeordnete Teufel begrüßt die Schritte: "Durch diese Entscheidungen wird unsere Region erneut gestärkt. Die Sicherstellung des Standortes Rottweil ist ein unglaublicher Mehrwert. Gerade in diesen Zeiten brauchen wir sichere Arbeitsplätze und Verlässlichkeit. Dafür habe ich mich seit Jahren eingesetzt und freue mich, dass der Landkreis Rottweil ein wichtiger Bereich des Polizeipräsidiums Konstanz geworden ist."

Artikel bewerten
7
loading

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.