Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Rottweil Borkenkäfer: Forstamt weist auf Gefahren hin

Von
Für den Borkenkäfer sind die Bedingungen in diesem Jahr ideal. Foto: Deck

Kreis Rottweil - Das Forstamt Rottweil weist Waldbesitzer ganz aktuell auf eine erhöhte Gefahr von Borkenkäferbefall hin. Der Sommer 2015 habe nämlich nicht nur den wärmeliebenden Sonnenanbetern unter uns gefallen, sondern eben auch den Borkenkäfern. Sie hätten die warme Witterung genutzt, um sich zu vermehren. Andererseits seien die Bäume durch diese Witterungsverhältnisse geschwächt worden. Dies betrifft laut Forstamt insbesondere die Fichten aber in geringem Umfang auch Weißtannen.

Nach den vergangenen, regenreichen Wochen stehe dem Wald nun zwar wieder genügend Feuchtigkeit zur Verfügung, dennoch gehen die Förster davon aus, dass die Gefahr für Befall durch Borkenkäfer immer noch relativ groß ist. Die Forstverwaltung fordert deshalb alle Waldbesitzer auf, ihren Wald dieses Frühjahr gut im Auge zu behalten, um Borkenkäferbefall rechtzeitig zu erkennen. Sollten die von Borkenkäfern befallenen Bäume nicht rechtzeitig geerntet werden, kann das Forstamt eine kostenpflichtige forstaufsichtliche Anordnung treffen.

Wichtige Erkennungsmerkmale sind: Die Bäume werfen verstärkt grüne Nadeln ab. Bei trockener Witterung bleibt Bohrmehl in den Rindenschuppen hängen. Dieses fällt am Stamm herunter, wenn sich die Käfer in die Rinde bohren. Teile der Baumkrone werden rot. Es fallen Teile der Rinde ab. Dann sind auch die Gänge sichtbar, die die Borkenkäfer zwischen Borke und Holzkörper angelegt haben. Bei Fragen berät Sie Ihr Forstrevierleiter vor Ort gerne.  Weiter Informationen erteilt das Forstamt Rottweil auch unter unter der Telefonnummer 0741/24  45 10.

Ihre Redaktion vor Ort Rottweil

Armin Schulz

Fax: 0741 5318-50

Flirts & Singles

 
 

Angebot der Woche

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.