Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Freudenstadt Coronavirus: Zwei Todesfälle in Pflegeheim

Von
Die Pandemie hat nun auch Alten- und Pflegeheime im Kreis Freudenstadt erreicht. (Symbolbild) Foto: Hoppe

Kreis Freudenstadt - Das Coronavirus ist mittlerweile in mehreren Pflegeheimen im Landkreis Freudenstadt angekommen. Dies teilte das Landratsamt am Mittwochabend mit.

Newsblog zur Ausbreitung des Coronavirus in der Region

Nach der Entwicklung in den vergangenen Tagen sei dies "zu befürchten" gewesen. Im "Haus am Kurgarten" in Klosterreichenbach seien sieben Bewohner positiv getestet worden, zwei von ihnen mit Vorerkrankungen seien zwischenzeitlich verstorben. Vorsorglich seien von allen Beschäftigten und Bewohnern im Haus Abstriche genommen worden. Ein Teil der Testergebnisse stehe noch aus. Gesundheitsamt und Heimaufsichtsbehörde des Landratsamts stünden in engem Kontakt zum Heimbetreiber. Gemeinsam werde alles unternommen, um eine weitere Ausbreitung des Virus’ im Haus einzudämmen.

Daneben sei dem Gesundheitsamt aus dem Martin-Haug-Stift in Freudenstadt ein positiv getesteter Bewohner gemeldet worden, der sich inzwischen in einem Krankenhaus behandelt werde. Auch hier habe die Heimleitung in enger Abstimmung mit den Kreisbehörden "alle erforderlichen Maßnahmen" getroffen, um eine Ausbreitung des Virus’ zu vermeiden, zumindest jedoch einzudämmen, so Landrat Klaus Michael Rückert.

Insgesamt seien aus Pflegeheimen im Landkreis zwölf Mitarbeiter als positiv getestet gemeldet. Sie befänden sich in häuslicher Quarantäne und seien derzeit nicht im Dienst. Deshalb bereite sich die Kreisverwaltung für den Fall eines Pflegenotstands vor. Das Landratsamt bittet Pflegekräfte, die derzeit nicht beschäftigt sind und mithelfen möchten, sich zu melden.  Kontakt: Telefon 07441/ 9 20 50 70 und E-Mail k.joos@kreis-fds.de.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.