Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Freudenstadt Beratung in Gebärdensprache auch im Internet

Von
Kristina Rosenzweig vom Sozialdienst für hörgeschädigte Menschen in Rottweil St. Antonius unterhält sich übers Internet mit Kollegin Anna-Maria Kallweit aus der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn. Foto: Stiftung St. Franziskus

Kreis Freudenstadt - Der Sozialdienst für hörgeschädigte Menschen der Stiftung St. Franziskus Heiligenbronn steht allen Ratsuchenden aus dem Landkreis Freudenstadt offen, wenn sie Hilfe und Unterstützung in allgemeinen Lebensfragen und insbesondere im Schriftverkehr mit Behörden und Ämtern brauchen. Das kostenlose Beratungsangebot funktioniert nun auch über ein Online-Portal im Internet.

Sozialpädagogin Kristina Rosenzweig verständigt sich am einfachsten in Gebärdensprache mit ihren hörgeschädigten Klienten. Im Caritas-Zentrum Horb in der Neckarstraße bietet sie jeden dritten Freitag im Monat von 14.30 Uhr bis 17 Uhr eine Sprechstunde an. Termine können aber auch für andere Zeiten vereinbart werden.

Zur Erweiterung ihres Beratungsangebots kann Kristina Rosenzweig seit kurzem nun auch online über das Internetportal "Verba Voice" beraten. Dies bietet den Vorteil, dass ein Ratsuchender nicht die Sprechstunde aufsuchen muss, aber trotzdem mit Kristina Rosenzweig per Videokamera gebärden kann und ihr auch zum Beispiel Briefe zeigen oder Daten hochladen kann. Es wird aber auch miteinander "gechattet" – das Getippte sieht der Gesprächspartner sofort auf seinem Bildschirm.

Voraussetzung ist, dass der Klient wie Kristina Rosenzweig in ihrem Büro über Internet, E-Mail und eine Videokamera am Rechner verfügt. Je nach Ausstattung ist diese Art des Kontakts auch über ein Smartphone möglich.

Das Vorgehen für diese Live-Unterhaltung mit Sichtkontakt funktioniert folgendermaßen: Kristina Rosenzweig bietet dem Ratsuchenden per E-Mail einen Zeitraum für den Online-Kontakt an. Zu diesem Zeitpunkt loggt sie sich ein und schickt aus Sicherheitsgründen eine weitere E-Mail an den Gesprächspartner mit einem Link, auf den dieser klicken muss. Dann wird das "Beratungsfenster" auf dem Bildschirm geöffnet und, wenn die Kamera dazugeschaltet ist, auch das Gesicht des Gegenübers in einem Fenster angezeigt. So können auch Gebärden übertragen oder Dokumente gezeigt werden.

Kristina Rosenzweig meint nach ihren ersten Erfahrungen mit diesem Kommunikationsweg, dass "Verba Voice" eine gute Möglichkeit für den ersten Kontakt ist oder wenn die Klienten weiter weg wohnen und nicht eigens zur Sprechstunde fahren müssen. Der persönliche Kontakt bleibe auf Dauer trotzdem wichtig.

Finanziert wird diese Online-Beratung für alle Hörgeschädigten-Beratungsstellen in Baden-Württemberg vom Badischen Wohlfahrtsverband für Hörgeschädigte. Kristina Rosenzweig vom Sozialdienst für hörgeschädigte Menschen im Haus St. Antonius in Rottweil, Johanniterstraße 35, erreicht man unter Bildtelefon 0741/260610, Fax 0741/260620 oder per E-Mail an sozialdienst.rw@stiftung-st-franziskus.de.

Ihre Redaktion vor Ort Freudenstadt

Ihre Redaktion vor Ort Horb

Florian Ganswind

Fax: 07451 9003-29

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.