Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Calw Viele tödliche Unfälle: Polizei reagiert

Von
Aufgrund der vielen Unfalltoten im Jahr 2019 hat die Polizei im Kreis Calw verstärkte Kontrollen angekündigt. Foto: Heidepriem

Kreis Calw - Seit Jahresbeginn haben sich auf den Straßen im Landkreis Calw die Verkehrsunfälle mit Personenschaden im Vergleich zum vergangenen Jahr mehr als verdoppelt. Bei acht der tödlichen Verkehrsunfälle starben bereits neun Menschen, gibt die Polizei in einer Mitteilung bekannt. Auch bei der Anzahl der Schwerverletzten verzeichnet die Polizei einen Anstieg. Im Vergleich hierzu verunglückten im zurückliegenden Jahr im gleichen Zeitraum zwei Menschen tödlich.

Ablenkung ist häufig Ursache

Eine erste Untersuchung ergab, dass sich die Anzahl der Unfälle mit Personenschaden vor allem auf den Bundesstraßen außerorts deutlich erhöht hat. Acht der neun tödlich Verunglückten starben dort. Eine Vielzahl der Unfälle sei wohl auf Ablenkung zurückzuführen, beispielsweise durch Smartphones.  "Mit gezielten Kontrollen wollen wir auf die auffälligen Problembereiche Geschwindigkeit, Ablenkung und Anschnallpflicht aufmerksam machen. Dafür setzen wir auch temporär Kräfte aus Karlsruhe im Bereich des Kreises Calw ein", sagt der Leiter der Verkehrspolizeidirektion Karlsruhe, Polizeidirektor Martin Plate.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 1308-91

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.