Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Calw/Stuttgart S-Bahn von Stuttgart? Calw reagiert auf Thema gelassen

Von
Im Calwer Landratsamt hält man an dem Stufenkonzept für die Hesse-Bahn fest. Foto: © alexdrim - shutterstock.com

Kreis Calw/Stuttgart - Während man in der Region Stuttgart Pläne schmiedet, Calw möglicherweise mittels Express-S-Bahn an die Landeshauptstadt anzubinden, hält man im Calwer Landratsamt am vereinbarten Stufenkonzept fest. Auf jeden Fall an Stufe 1: der Hesse-Bahn bis Renningen.

Das stellten Andreas Knörle, zuständiger Dezernent im Landratsamt, und Michael Stierle, Hesse-Bahn-Projektleiter und Zweckverbands-Geschäftsführer, im Gespräch mit dem Schwarzwälder Boten klar. "Für uns steht das Stufenkonzept. Das heißt: In der ersten Stufe fährt die Hesse-Bahn im Dieselbetrieb bis Renningen", so Knörle – wohl wissend, dass der Diesel nur eine Übergangstechnologie sein soll. "Was dann in der zweiten Stufe passiert, da sind wir für vieles offen", ergänzt der Dezernent. Bisher stand für die zweite Stufe die Nutzung von Brennstoffzellen-Fahrzeugen im Raum. Aber auch andere Antriebsarten seien denkbar. "Immerhin tut sich gerade bei der Entwicklung der Züge einiges", so Michael Stierle.

Ein ähnlich klares Bekenntnis zum Stufenkonzept wie das des Kreises Calw hat es seitens des beteiligten Kreises Böblingen derweil noch immer nicht gegeben. Ein Zustand, der sich aus Sicht des Calwer Landratsamtes ändern sollte. "Wir erwarten, dass auch Böblingen dem Konzept zustimmt", macht Andreas Knörle deutlich.

Mittlerweile hat man sich auch beim Verband Region Stuttgart intensiv mit dem Thema Calw auseinandergesetzt und favorisiert dort die Anbindung der Hesse-Stadt per S-Bahn oder gar Express-S-Bahn. Unter einer Express-S-Bahn versteht man eine Verbindung, bei der zwischen Weil der Stadt und der Landeshauptstadt nur noch die am meisten frequentierten Haltestellen angefahren werden. Das würde eine Fahrt nach oder von Stuttgart erheblich beschleunigen. In Verbindung damit ist von einem Viertelstunden-Takt zwischen Weil der Stadt und Stuttgart Schwabstraße die Rede.

In Calw reagiert man gelassen auf die Stuttgarter Debatten: "Wir verfolgen die aktuelle Diskussion von außen", meint dazu Andreas Knörle. "Express-S-Bahn klingt erst mal klasse und wäre für die Calwer sicher sinnvoll." Aber derzeit seien das Vorschläge und Gedankenspiele kurzfristig nicht als Alternative für die Hesse-Bahn denkbar. Denn während das Projekt Hesse-Bahn komplett durchfinanziert sei und man eigentlich morgen mit dem Bau anfangen könnte, sei bei der S-Bahn-Variante noch nicht einmal geklärt, wer was in welcher Höhe zahlt, gibt Projektleiter Michael Stierle zu bedenken: "Mit uns hat jedenfalls noch niemand über die Finanzierung einer S-Bahn-Variante gesprochen."

Artikel bewerten
34
loading
 

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.