Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Calw Feuerwehr wirbt mit Gechingerin um Nachwuchs

Von
Martin Wittel (von links), Lisa Eßlinger und Heiko Schwarz präsentieren die Plakate der Kampagne. Foto: Fuchs

Gechingen - Landesweit sucht das Innenministerium mit einer Werbekampagne Nachwuchs für die Feuerwehren im Land. Mit Plakaten, Bannern und Flyern. Ein Gesicht dieser Kampagne kommt aus dem Kreis Calw: Lisa Eßlinger aus Gechingen.

Vier Feuerwehrleute posieren in voller Montur vor Löschfahrzeugen, in der Mitte ist ein Platz frei und darüber steht in großen, weißen Buchstaben: "Wir suchen dich!" Eindrucksvoll wirkt das Plakat, mit dem landesweit für neue Mitglieder geworben wird, allemal.

Das ist aber nicht der Hauptgrund, weshalb es für die Freiwillige Feuerwehr Gechingen etwas Besonderes ist. Die zweite Uniformträgerin von links auf diesem Plakat ist Lisa Eßlinger, die seit sechs Jahren Teil der eigenen Reihen ist. Angefangen hat sie bei der Feuerwehr schon mit 14.

Plakate waren innerhalb einer guten Woche da

"Am 2. Dezember 2017 war ich beim Tag der offenen Tür der Landesfeuerwehrschule in Bruchsal", erklärt die heute 20-Jährige. "Dort war ein Fotoshooting ausgeschrieben, für das man sich bewerben konnte." Wofür die Fotos gebraucht werden, wurde damals nur grob gesagt – Eßlinger machte trotzdem mit. "Es wurden viele Bilder geschossen", erinnert sie sich. Doch dann kam keine Rückmeldung mehr – fast ein Jahr lang nicht.

Wie das Schicksal es wollte, beschloss Heiko Schwarz aus dem Ausschuss vor ein paar Monaten, dass es an der Zeit war, sich um den Feuerwehr-Nachwuchs zu kümmern. Bei seiner Recherche stieß er dann auf die Homepage der Landesfeuerwehrschule. Dort sind die Vorlagen für die Plakate allesamt zu finden, und das Motiv mit den vier Feuerwehrleuten vor den Fahrzeugen ist nicht das einzige. Sie wurden im Rahmen einer Baden-Württemberg-weiten Werbe-Kampagne des Ministeriums für Inneres, Digitalisierung und Migration erstellt. So soll den Mitgliederproblemen der Institution entgegengewirkt werden. Es gibt nicht nur Plakate, sondern auch Banner und Flyer.

Schwarz staunte nicht schlecht, als er seine Feuerwehr-Kameradin auf den Bildern wiedererkannte. Und so kommt es, dass die Gemeinde Gechingen eine der ersten im Land ist, die an der Kampagne teilnehmen, außerdem die erste im Kreis Calw. "Ein paar Dinge, wie die Orte, können auf den Plakaten auf jede Gemeinde angeglichen werden", erklärt Schwarz. "Das alles funktioniert ganz einfach und die Plakate waren innerhalb einer guten Woche da", freut er sich. Inzwischen hängen sie unter anderem auf der Rückseite der Feuerwehr, am Sportplatz, Rewe und in vielen öffentlichen Gebäuden.

Schon mit zwölf Jahren kann man anfangen

"Mit Nachwuchsproblemen haben wir bisher noch nicht zu kämpfen", erklärt Martin Wittel, stellvertretender Kommandant. "Aber man kann nicht früh genug anfangen, dem vorzubeugen." Viele der Kameraden seien schon um die 40 Jahre alt. Natürlich sei absehbar, dass sie irgendwann austreten. "Außerdem kann die Feuerwehr immer Leute brauchen", erinnert er. "Schon mit zwölf Jahren kann man bei der Jugendfeuerwehr anfangen." Jetzt heißt es abwarten, bis die Kampagne Wirkung zeigt. Vorgestellt wurde sie übrigens erstmals am 20. Oktober diesen Jahres im Rahmen der Verbandsversammlung der Landesfeuerwehr in Tuttlingen.

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.