Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Kreis Calw Coronavirus breitet sich in Alten- und Pflegeheimen aus

Von
Derzeit sind laut der Mitteilung 47 bestätigte Corona-Fälle bei Bewohnern und Beschäftigten bekannt. (Symbolfoto) Foto: Schmidt

Kreis Calw -  Das Coronavirus breitet sich auch in den Alten- und Pflegeheimen im Kreis Calw aus. Das geht aus einer Pressemitteilung des Landratsamtes hervor. 

Derzeit sind laut der Mitteilung 47 bestätigte Corona-Fälle bei Bewohnern und Beschäftigten bekannt. 37 der Fälle seien in acht stationären Alten- und Pflegeheime sowie Einrichtungen der Eingliederungshilfe aufgetreten. Zehn Fälle wiederum in einer betreuten Wohngruppen im Kreis. Ferner stünden zwei Pflegeheime bis auf Weiteres unter Quarantäne, heißt es. Eine Quarantäneanordnung sei ferner auch für eine Reha-Klinik ausgesprochen worden, nachdem dort rund 60 nicht aus dem Kreis stammende Patienten positiv getestet seien worden.

Besonders gefährdete Corona-Risikogruppe

Die aktuelle Quarantäneanordnung bedeute für die Bewohner und Patienten der betroffenen Einrichtungen, dass sie isoliert untergebracht würden. Für die Mitarbeiter gelte eine erweiterte Quarantäneanordnung. Sie dürften ihre Wohnung nur verlassen, um ihrer Tätigkeit in der Einrichtung nachzugehen. 

Laut Pressemitteilung kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Virus auch durch Bewohner in die Heime gekommen ist, die sie sich tagsüber ohne Schutzmaßnahmen außerhalb der Einrichtung aufgehalten haben.

"Daher befürworte ich die jüngste Entscheidung der Landesregierung zur Verschärfung der Sicherheitsmaßnahmen für Alten- und Pflegeheime. Dass für die Bewohner bis auf weiteres ein Verlassen der Einrichtung nur noch in begründeten Ausnahmefällen wie beispielsweise für Arztbesuche möglich sein wird, ist ohne Zweifel eine tiefgreifende Entscheidung. Dennoch ist sie in der aktuellen Situation zwingend erforderlich, um nicht weitere besonders gefährdete Personen einem erhöhten Risiko auszusetzen", wird Landrat Helmut Riegger in der Mitteilung zitiert.

Bewohner von Alten- und Pflegeheimen sowie Einrichtungen der Eingliederungshilfe zählen zur besonders gefährdeten Corona-Risikogruppe. 

Im Kreis Calw ist man laut Pressemitteilung bereits frühzeitig mit der dringenden Empfehlung eines Besuchsverbots sowie weiterer Maßnahmen auf die Alten- und Pflegeheime, akutstationäre Einrichtungen sowie Reha-Einrichtungen im Kreis zugegangen. Durch die Mitte März veröffentlichte Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 seien alle nicht zwingend erforderlichen Zutritte und Besuche sowie Veranstaltungen und Gruppenangebote in den entsprechenden Einrichtungen untersagt worden.

Artikel bewerten
11
loading

Ihre Redaktion vor Ort Calw

Ralf Klormann

Fax: 07051 20077

Ausgewählte Stellenangebote

Flirts & Singles

 
 
0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.