Heidi Kugler engagierte sich 20 Jahre lang als Einsatzleiterin für den Krankenpflegeverein Waldachtal. Die 62-jährige Krankenschwester aus Hörschweiler brachte viel Herzblut in ihre Arbeit ein. Foto: Maier

Das Personalkarussell dreht sich beim Krankenpflegeverein in Waldachtal. Jana Richter und Sonja Schittenhelm sind die neuen Gesichter, die in die Fußstapfen von Einsatzleiterin Heidi Kugler (62) treten, die zwei Jahrzehnte lang voll motiviert an vorderster Front arbeitete.

Waldachtal - Die Lotsin geht von Bord: Heidi Kugler, die gute Seele des Krankenpflegevereins, hat ihre Tätigkeit zum Ende des Jahres 2021 aus persönlichen und gesundheitlichen Gründen aufgegeben. "Der Vorstand bedauert das sehr, hat aber vollstes Verständnis für ihre Entscheidung", teilt Vorsitzender und Apotheker in Ruhestand Manfred Tillwich mit.

In den 20 Jahren ihrer sehr engagierten Tätigkeit hat die mit Familie in Hörschweiler wohnende Krankenschwester alles verwaltet, organisiert, viele Gespräche geführt und vor allem mit Leib und Seele den Besuchsdienst gemacht, Kranke und Bettlägerige beraten und geholfen. Die Liste ihrer Tätigkeiten ist noch viel länger. "Wir möchten Heidi Kugler für alles von ganzem Herzen danken, was sie in all den Jahren für den Krankenpflegeverein Waldachtal geleistet hat", zeigt sich der Vorsitzende außerordentlich dankbar und spricht den Mitgliedern aus dem Herzen. "Aktuell sind es 483 Fördermitglieder", bestätigt die neue Mitgliederverwalterin Sonja Schittenhelm. 2019 waren es noch 520 Vereinsmitglieder und 2015 eine beachtliche Zahl von 600.

Nachfolge ist geregelt

Erfreulicherweise ist die Nachfolge inzwischen auch geregelt. Die praktischen Aufgaben teilen sich jetzt drei Personen. Die Mitgliederverwaltung und Abrechnungen übernimmt Sonja Schittenhelm aus Hörschweiler. Für alle Fragen rund um die Mitgliedschaft, An- und Abmeldungen ist sie unter Telefon 07443/7593 oder per E-Mail: schittenhelm.sonja@web.de zu erreichen. Für alle anderen Belange des Krankenpflegevereins und Fragen zu möglichen Leistungen in Verbindung mit der Sozialstation ist Jana Richter aus Oberwaldach zuständig. Sie ist selbst Krankenschwester und erreichbar unter Telefon 07445/85 42 96 oder per E-Mail: richter.jana.1@web.de. Sie übernimmt seit diesem Jahr auch die Besuchsdienste, die bisher Heidi Kugler ausgeführt hat.

Das Begegnungs-Café leitet nunmehr Susanne Kübler aus Hörschweiler. Sie hat inzwischen das KPV-Auto und übernimmt bei Bedarf die Fahrdienste. Susanne Kübler kann unter Telefon 07443/2142, kontaktiert werden.

"Ganz herzlich danken möchte ich den Nachfolgerinnen dafür, dass sie sich bereit erklärt haben, diese ehrenamtlichen Aufgaben zu übernehmen", erklärt Manfred Tillwich. "Nur dadurch ist ein reibungsloser Übergang möglich."

Es soll keine Hauptversammlung geben

Nach reiflicher Überlegung hat der Vorstand beschlossen, keine Hauptversammlung zu veranstalten. "Die epidemische Lage wird im Moment immer schlechter und der Schutz von uns allen hat oberste Priorität", verdeutlicht Vorsitzender Tillwich. Aus dem Jahresabschluss 2020 von Schatzmeisterin Irmgard Tillwich geht hervor, dass der Krankenpflegeverein erfreulicherweise ein Plus in der Kasse erzielt hat. Anstelle der weiterhin aufgeschobenen Mitglieder-Hauptversammlungen für 2020 und 2021 hat der Verein an seine Mitglieder einen Weihnachts- und Neujahrsbrief verfasst und ein kleines Geschenk beigefügt, das ein wenig Freude bereiten soll in dieser Corona-Pandemie.