Foto: Stadtverwaltung Foto: Schwarzwälder Bote

Ab Donnerstag, 25. März, kostenlose Schnelltests möglich

Nach Schönwald am Mittwoch, 24. März, eröffnet nun auch die Stadt Triberg am kommenden Donnerstag, 25. März, ein eigenes, kommunales Testzentrum für kostenfreie Bürgertests im Kurhaus.

Triberg. Wie die Stadtverwaltung Triberg zum Wochenbeginn mitteilt, haben sich "gleich mehrere überaus kompetente Partner" gerne dazu bereit erklärt, die Testungen durchzuführen und standen mit Rat und Tat zur Seite, um die Anforderungen an ein kommunales Testzentrum umzusetzen.

"In hervorragender Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Ärzten Thomas Schwarz und Markus Ruch, dem örtlichen Apotheker Thomas Reiser sowie dem DRK-Ortsverein Triberg mit Vorsitzendem Georg Wiengarn und der dahinterstehenden Mannschaft kann ein gutes und bei Bedarf ausweitbares Angebot aufgestellt werden", so Hauptamtsleiterin Barbara Duffner.

Einmal pro Woche

"Einmal wöchentlich hat jeder Bürger Anspruch auf einen kostenlosen Schnelltest", informiert Duffner weiter. "Zunächst werden jeweils montags und donnerstags Bürgertestungen im Zeitraum von 7 bis 8.30 Uhr, letzter Einlass ist um 8.30 Uhr, angeboten. Eine Anmeldung ist nicht notwendig. Symptomlose Interessierte können sich direkt im genannten Zeitraum ins Kurhaus begeben. Es besteht Maskenpflicht, mindestens eine medizinische Maske ist erforderlich und der Personalausweis muss vorgelegt werden."

Bisheriges Angebot

Duffner weiter: "Mit diesen kostenlosen Bürgertestungen weiten wir unser bisheriges Angebot in der Stadt aus. Bereits seit 22. Februar konnte den Beschäftigten in allen Kinderbetreuungseinrichtungen und Schulen direkt vor Ort mit Hilfe des DRK-Ortsvereins und vielen Ehrenamtlichen, Erziehern, Lehrern und Mitarbeitern der Stadt zweimal wöchentlich ein Testangebot gemacht werden, was auch gerne und rege angenommen wurde."

Bessere Perspektiven

Die Durchführung dieser kostenlosen Schnelltests für Bürger soll laut Duffner unter anderem auch bessere Perspektiven für die schrittweise Öffnung besonders betroffener Branchen wie Einzelhandel oder Gastronomie schaffen und bietet "natürlich auch Sicherheit für die körpernahen Dienstleister und für viele andere Anlässe mehr".

Weitere Helfer gesucht

Wer ehrenamtlich in Form von administrativer Tätigkeit oder vor allem auch als Mitarbeiter für die eigentlichen Bürgertestungen dieses Angebot unterstützen möchte, kann sich umgehend bei der Stadtverwaltung unter der Telefonnummer 07722/95 30 melden. "Je mehr Mitwirkende, je eher kann das Angebot auch ausgeweitet werden", erläutert Duffner. Besondere Voraussetzungen brauche es ihren Ausführungen zufolge nicht. der DRK-Ortsverein schule Interessierte gerne. "Insbesondere ›Testern‹ wird auch gerne eine Aufwandsentschädigung gezahlt."

Ehrenamtliche Fahrer

Ferner werden laut Duffner nach wie vor ehrenamtliche Fahrer für den Fahrdienst der über 80-jährigen Bürger zu den Impfterminen nach VS-Schwenningen gesucht. An dieser Tätigkeit Interessierte können sich bei der Stadt Triberg unter der Telefonnummer 07722/86 64 90 melden.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: