Alfred Schweizer mit einem Korb frischer "Schweizerle" in Steinhofen. Der Bäckerei-Chef berichtet: "Der Verbraucher hält sich zurück, lässt höherpreisige Produkte auch mal liegen." Foto: Gern

Corona-Pandemie, Energiekrise, Mitarbeiter-Flaute: Auch Bäckereien sind gebeutelt. Alfred Schweizer erzählt, warum das Brot bei ihm nicht acht Euro kostet.

Bisingen - Die Auslage ist immer noch gut gefüllt, hier im Hauptgeschäft der Bäckerei Schweizer in Steinhofen. Hinten in der Backstube sind Bleche gestapelt, die Backwaren des Morgens liegen für den Verkauf bereit, der Ofen zeigt noch mehr als 200 Grad an. Mittendrin steht Alfred Schweizer.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt sichern
Jahresabo Basis
29,00 €*
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen