1311 Kappeler gingen zur Kommunalwahl und gaben ihre Stimme ab (Foto). In Grafenhausen machten 1259 Wahlberechtigte ihre Kreuzchen auf dem Wahlschein. Foto: Decoux

Die neue Liste kam bei den Wählern offensichtlich gut an: Sie heimste bei der Gemeinderatswahl mehr als zwei Drittel der Stimmen ein. Dahinter folgt die CDU mit vier Sitzen – statt wie bisher acht. Die AfD erhielt keinen Sitz. Da gleich neun Räte nicht mehr antraten, finden sich im Ratsrund nun viele neue Gesichter.

Noch rechtzeitig zur Kommunalwahl hatte Kappel-Grafenhausen die Unechte Teilortswahl im September 2023 abgeschafft. Somit bleibt es dieses Mal bei 14 Sitzen im Gemeinderat – im Gegensatz zu 2019, wo aufgrund eines Ausgleichsmandat der Gemeinderat auf 15 Sitze angewachsen war.