An der Kohlerstalbrücke wird mit Hochdruck gearbeitet. Foto: Buck

An der Kohlerstalbrücke in Neubulach wird aktuell mit Hochdruck gearbeitet. Laien sehen allerdings keinen riesigen Fortschritt. Dafür passiert im Untergrund umso mehr, nicht ganz problemlos, wie Bauamtsleiter Gerhard Schlecht erklärt.

Neubulach - Wer dieser Tage an der Baustelle im Kohlerstal vorbeifährt, der sieht zumindest gefühlt täglich das gleiche. Ein Widerlager für den Ersatzneubau der Kohlerstalbrücke ragt in den Himmel, die Nagold ist mit einer Behelfsfurt aus Betonrohren passierbar gemacht, Bauarbeiter werkeln emsig.

Angebot wählen
und weiterlesen

Unsere Abo-Empfehlung:

Probeabo Basis
0,00 €
Alle Artikel lesen.
  • 4 Wochen kostenlos
  • Danach nur 6,99 € mtl.*
  • Jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99 €
Jetzt kostenlos testen
Jahresabo Basis
69,00 €
Alle Artikel lesen.
  • Ein Jahr zum Vorteilspreis
  • Danach jederzeit kündbar
* Monatspreis nach 12 Monaten: 9,99€
Jetzt bestellen