Agnes Suszter und Klaus Schüller geben im Kirchensaal ein Konzert unter dem Motto "Königsfelder Resonanzen". Foto: Kukuk Foto: Schwarzwälder-Bote

Resonanzen: Agnes ­Suszter tritt gemeinsam mit dem Organisten Klaus Schüller auf

Königsfeld. Der Verein Kunstkultur (Kukuk) will auch unbekannte oder junge Künstler fördern. Deshalb gibt es ein am Sonntag, 17. April, ab 19.30 Uhr im Kirchensaal.

Dieses außergewöhnliche Konzert bestreiten Agnes ­Suszter, Querflöte und Gesang, sowie der Organist Klaus Schüller. Sie führen Stücke von Haydn, Bach, Schütz, Widor, Debussy und anderen auf. Das Zusammenspiel von Querflöte und Orgel, aber auch die Instrumente solo und der Gesang der in Gregorianischer Musik erfahrenen Künstler ist in dieser Form einzigartig. Der Eintritt ist frei, Spenden zur Deckung der Kosten sind willkommen.

"Resonanz" war der Titel der gerade zu Ende gegangenen Ausstellung mit Arbeiten von Gisela Borries im Kunstraum. Die Musiker knüpfen daran an und nennen ihr Konzert "Königsfelder Resonanzen". Ágnes Suszter hat in Ungarn studiert und 2009 mit dem Diplom in Kirchenmusik und 2012 dem Doktorat in Querflöte abgeschlossen. Sie hat Meisterkurse unter anderem bei János Bálint, Benedek Csalog, Auréle Nicolet und Dejan Gavric besucht.

Schon mit 16 Jahren internationalen Preis

Schon mit 16 Jahren erhielt sie beim Internationalen Querflötenwettbewerb in Rumänien den ersten Preis. Sie trat als Solistin mit den Symphonieorchestern von Debrecen und Eger in Ungarn und in der Schweiz auf, musizierte 2001 bis 2006 mit dem Trio Vox Angelica in der Besetzung Flöte, Cello und Orgel in Deutschland, Frankreich und Ungarn, war 2005 bis 2011 mit der Schola Hungarica für Gregorianische Musik als Ensemblemitglied und Solistin in Ungarn, Deutschland, Belgien und Italien unterwegs und wirkte bei Rundfunkaufnahmen und CD-Produktionen mit. Seit drei Jahren lebt sie in Deutschland. Mit dem Flötentrio "Floresta Negra" hat sie erfolgreiche Konzerte gegeben, unter anderem auch 2015 im Kunstraum.

Klaus Schüller war 1976-1988 Organist und Kantor in der Benediktiner-Abtei Schäftlarn sowie von 1992 bis 2004 Organist und Chorleiter an der Melanchthon-Kirche in Frankfurt/ Main. Seit 2002 ist er Lehrer für Mathematik, Religion und Latein an den Zinzendorf­schulen. Seit 2014 musizieren Ágnes Suszter und Klaus Schüller erfolgreich zusammen.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: