Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Zu neuer Zeitkultur

Von
Manfred Molicki macht sich Gedanken über Zeitkompetenz. Foto: Archiv Foto: Schwarzwälder-Bote

Königsfeld. Beschleunigung in allen Bereichen ist heute zum Leitmotiv in der Kommmunikationsgesellschaft geworden, meint Zeitexperte Manfred Molicki.

Die Angst, etwas im Leben zu versäumen, bringt viele dazu, immer schneller immer mehr mitnehmen zu wollen. "Das Leben wird zur letzten Gelegenheit", meint der Referent.

Mangelnde Zeitkompetenz, die Unfähigkeit, die Regie über die eigene Zeit zu behalten und das rechte Maß zu finden, hat sich zur selbst organisierten Stressquelle Nummer eins entwickelt, behauptet Molicki. Das klassische Zeitmanagement kann dabei den Stress durchaus noch erhöhen, statt ihn abzubauen.

"Jeder Mensch, jede Familie oder Organisation aber hat eine Eigenzeitlichkeit. Die Nichtachtung der Eigenzeitlichkeit führt unweigerlich früher oder später zum Erkranken oder gar zum Absterben des Organismus oder der Organisation", vermutet der Referent. "Auf diesem Weg kommt vor dem Herzinfarkt der alarmgebende Zeitinfarkt." Der Abend will zur Reflexion über die verinnerlichten Geschwindigkeitsnormen anregen, zur aktiven Muße, die nicht Leere, sondern ein kräfteschöpfender Moment ist.

Ein anderer Umgang mit der eigenen Zeit setzt ein Ent-lernen voraus, das Auflösen gelernter Denkweisen und Handlungsstrategien. Dies aber kann niemand einem anderen beibringen, man muss es selbst tun. Der Abend will dazu einen Impuls geben und Wege zu einer neuen Zeitkultur im persönlichen Leben wie auch im Leben von Organisationen aufzeigen.

Manfred Molicki, Buchautor und Gründer der Gesellschaft für Zeitkultur, weckt die Lust, innezuhalten, wenn gesundheitsschädigender Beschleunigungsaktionismus droht. In einem unterhaltsamen und kurzweiligen Bildervortrag gibt er zahlreiche Anregungen zu einem neuen und gesünderen Umgang mit der eigenen Zeit.

Weitere Informationen: "Keine Zeit? Du liebe Zeit!" lautet der Titel eines Vortrags am Dienstag, 7. September, um 19.30 Uhr im Vortragssaal der "Mediclin Albert Schweitzer & Baar Klinik". Referent ist Manfred Molicki.

 
 

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Kommentarregeln

Um Artikel kommentieren zu können, ist eine Registrierung erforderlich. Sie müssen dabei Ihren Namen sowie eine gültige E-Mail-Adresse (wird nicht veröffentlicht) angeben. Bei Abgabe Ihrer Kommentare wird Ihr Name angezeigt. Alternativ können Sie sich mit Ihrem Facebook-Account anmelden.

  1. Passwort vergessen?
Sie haben noch keinen Benutzer-Zugang? Jetzt registrieren!
  1. null

loading