Claus Günzler referiert über "Das schnelle Leben und die langsame Moral – Zu Albert Schweitzers weitsichtiger Kulturkritik". Foto: privat Foto: Schwarzwälder-Bote

Königsfeld. Claus Günzler referiert am Donnerstag, 30. September, um 19.30 Uhr

Königsfeld. Claus Günzler referiert am Donnerstag, 30. September, um 19.30 Uhr im Haus des Gastes über "Das schnelle Leben und die langsame Moral – Zu Albert Schweitzers weitsichtiger Kulturkritik".

Claus Günzler gilt als einer der profundesten Kenner Albert Schweitzers und seiner Gedanken. "Zeitmangel ist eine schwere Armut", diagnostizierte Albert Schweitzer im frühen 20. Jahrhundert und empfahl den Mut zum Denken als persönliche Therapie. Dies gilt heute immer noch, allerdings unter verschärften Bedingungen, denn das allgemeine Lebenstempo blockiert – wirksamer als je zuvor – bei vielen Menschen den Wunsch, ein eigenbestimmtes Leben zu führen. Also muss die Zeit zum Leben und Denken bewusst zurückerobert werden.

Der Eintritt beträgt fünf Euro, mit Gästekarte vier Euro. Karten sind bei der Tourist-Info und an der Abendkasse erhältlich.

Hat Ihnen der Artikel gefallen? Jetzt teilen: