Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Wasser auf der Durststrecke der Geschäfte

Von
Die Friedrichstraße, normalerweise die Haupteinkaufsstraße im Kernort, ist leer. Foto: Molicki Foto: Schwarzwälder Bote

Königsfeld. "Genießen Sie auch ab und zu einen Bummel durch Königsfeld, wo es noch individuelle Läden und exklusive Cafés und Restaurants gibt?" Diese Frage stellt der Verein Kunstkultur Königsfeld. Ihm ist es ein Anliegen, dass die "immer noch einzigartige Einkaufskultur in Königsfeld" erhalten bleibe, teilt der Verein mit. Deshalb wolle er einen kleinen Beitrag leisten.

Denn von den Maßnahmen zur gegenwärtigen Krise seien ganz besonders die Läden, Restaurants, Friseure, Cafés und Dienstleistende in Königsfeld betroffen, die schließen mussten. Diesen Gewerbetreibenden fehlen jetzt die Einnahmen, heißt es. Durch den Kauf eines Gutscheins könne man diese Händler nun unterstützen. Nach Ende der Kontaktsperre können diese dann eingelöst werden.

Gutscheinkonto ist eingerichtet

Der Verein stelle dazu das Organisatorische zur Verfügung und hofft, dass es angenommen wird und hilft. Es läuft wie folgt ab: Man überweist einen selbstgewählten Betrag unter Angabe des gewünschten Geschäfts auf das Vereinskonto, das jetzt "Gutscheinkonto" heißt. Als gemeinnützig anerkannter, vom Finanzamt überwachter Verein werde garantiert, dass das eingezahlte Geld sofort zu 100 Prozent auf das Konto des gewünschten Geschäfts überwiesen wird. Die Kunden erhalten online einen Gutschein über den eingezahlten Betrag, den sie später im Laden einlösen können, teilt der Verein mit. Der Ladenbesitzer erhält vom Verein zusätzlich eine Bestätigung über den ausgestellten Gutschein und überschaut so den Vorgang.

Der Ladenbesitzer habe somit keinen zusätzlichen Aufwand, könne aber mit dem Gutscheingeld diese "Durststrecke" besser überstehen, wenn genügend Menschen mitmachen, so der Verein. 

Die Kunden bezahlen nur etwas, was sie wahrscheinlich ohnehin demnächst irgendwann einmal in Königsfeld bezahlen wollen, nimmt der Verein an. Sei es den Kaffee mit Kuchen, das Restaurant­essen, ein Babyhemd, neue Bücher, ein Paar Schuhe, ein Geschenk, eine neue Frisur, eine Uhr, neue Gardinen, etwas Schmuck, ein neues Kleidungsstück oder ein neues Fahrrad.

Ein Beitrag zur Hilfe in der Corona-Krise

Die Gutscheine sind bis sechs Monate nach Ende der verordneten Geschäftsschließung gültig, wird mitgeteilt. Es verstehe sich von selbst, dass der Verein keinerlei Haftung für eventuell nicht eingelöste oder nicht einlösbare Gutscheine übernehmen kann. Der Verein setzt sich für die korrekte Abwicklung ein, "die wir wie sonst auch ehrenamtlich gern als kleinen Beitrag zur Hilfe in der gegenwärtigen Viruskrise leisten", so die Verantwortlichen.

Sie muntern dazu auf, mitzumachen und die Geschäfte zu erhalten. Bei Fragen ist der Verein per E-Mail,  info@ kunstkultur-koenigsfeld.de, erreichbar.

Der Kulturverein weist außerdem darauf hin, dass einige Läden in Königsfeld einen Abhol- oder Bringdienst anbieten. Einzelheiten dazu sind auf den Info-Blättern am jeweiligen Laden, auf deren Homepage oder auf der Homepage der Gemeinde Königsfeld zu finden. Zu beachten seien auch Sonderregelungen für manche Geschäfte, heißt es abschließend.

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.