Warum sehe ich diesen Hinweis?

Sie sehen diesen Hinweis, weil Sie einen Adblocker eingeschaltet haben oder im privaten Modus surfen. Deaktivieren Sie diesen bitte für schwarzwaelder-bote.de, um unsere Artikel ohne diesen Hinweis lesen zu können.

Mehr zum Thema Adblocker / Privater Modus und wie Sie diesen deaktivieren, finden Sie, indem Sie auf deaktivieren klicken.

Deaktivieren

Königsfeld Von Gärten im Glas bis hin zu Schmuck

Von
Jahr für Jahr wird auf dem Kunsthandwerkermarkt viel geboten, wie diese Bilder vom vergangenen Jahr zeigen.Archivfotos: Hübner Foto: Schwarzwälder Bote

Königsfeld. Von Schmuck über Kleidung bis zu Holz-Skulpturen: Beim Kunsthandwerkermarkt an diesem Wochenende, 14./15. September, im Königsfelder Kurpark ist eine breite Palette an schönen Dingen zu finden. Vor elf Jahren organisierte Carola Stern vom Parkcafé den ersten Kunsthandwerkermarkt im Kurpark. Damals habe der Markt gerade 20 Stände aufweisen können. Jetzt freut sie sich schon auf den elften Markt, der am Samstag und Sonntag jeweils von 11 bis 18 Uhr ansteht, und inzwischen mehr als 80 Stände bietet.

"Ich glaube, wir sind jetzt bei einer Größe angelangt, die nicht überschritten werden sollte", stellt sie fest. Zumal sie ihre treuen Beschicker nicht rausschmeißen wolle. "Wir haben Kunstschaffende, die schon vor elf Jahren dabei waren und Jahr für Jahr wiederkommen", erzählt die Organisatorin. Dennoch schafft sie es immer wieder, auch neue, attraktive handwerkliche Dinge herzubekommen.

"Wir haben auch in diesem Jahr wieder etliche neue Aussteller mit einem außergewöhnlichen Angebot", wirbt sie. So gibt es unter anderem "Gaia Oasis", das sind miniaturisierte Gärten im Glas, oder Schmuck aus alten Münzen, Sektverschlüssen und Recycling-Material. Neben handgemachtem Porzellan gibt es selbst gemachte Kleidung aus Alpakawolle, Holzteile aus alten Paletten, Trachten-Kinder- und Puppenkleidung oder auch einen Stand, der Lavendel in den Mittelpunkt stellt. Ein Spezialist aus der Umgebung sägt aus einem Holzstamm mit verschiedenen Motorsägen Skulpturen.

Und ganz neu ist eine Puppenklinik dabei. "Die Diagnose wird vor Ort gemacht, die Puppen-Ärztin nimmt Puppe oder Kuscheltier dann mit, ›operiert‹ sie daheim und schickt das gute Stück dann zurück, erläutert Carola Stern.

Aber auch kulinarisch werden die Besucher verwöhnt. Zum großzügigen Kaffee- und Kuchenangebot gibt es selbst gemachte Eintöpfe aller Art wie Kürbis- oder Apfel-Selleriesuppe. Und auch Grillwürste oder leckere Milchshakes dürfen nicht fehlen.

Carola Stern ist es wichtig, beim Kunsthandwerkermarkt keine Handelsware zu haben: "Alles soll selbst gemacht sein."

Artikel bewerten
0
loading

Ihre Redaktion vor Ort St. Georgen

Nadine Klossek

Fax: 07724 94818-15

Flirts & Singles

 
 

Top 5

0

Kommentare

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.

Bitte beachten Sie: Die Kommentarfunktion unter einem Artikel wird automatisch nach sieben Tagen geschlossen.